Lange fragte ich mich, warum es in unserer Gesellschaft so viel Hass und Spaltung gibt. Warum scheinen viele es zu mögen sich gegenseitig fertig zu machen, sich auszugrenzen, zu beschuldigen und mit dem Finger auf andere zu zeigen? Warum wollen so viele Leute ständig denn Sündenbock ausfindig machen? Menschen die so ein Verhalten an den Tag legen, können niemals erleuchtet sein und gewiss haben sie nicht Frieden und Liebe im Sinn. Lange dachte ich, solche Verhaltensmuster lägen in der Natur des Menschen. Es sei der Überlebensinstinkt der uns dazu verleitet solche Dinge zu tun. So haben es mir mal irgendwelche Experten aus dem Fernseher erzählt und früher glaubte ich jedes einzelne Wort davon. Was mich anbelangt, glaube ich nicht dass es die wahre Natur des Menschen sein kann, andere zu hassen. Die menschliche Natur ist Liebe, während Angst, Hass und Spaltung das genaue Gegenteil davon sind. Aber selbst wenn Du mit Liebe nichts anfangen kannst und dich nur für harte wissenschaftliche Fakten interessiert, dann macht es selbst aus evolutionärer Sicht keinen Sinn, ständig gegen die eigene Spezies zu kämpfen. Derjenige den Du heute verfluchst könnte morgen dein Leben retten.

Angenommen Mord und Gewalt wären legal und jeder kann auf diese Art frei seinen Hass auf andere ausleben. Was würde passieren? Es würde den Menschen zur eigenen Ausrottung treiben. Wir Menschen haben nicht solange überlebt, weil wir uns ständig gehasst und unterdrückt haben. Eine Zivilisation die auf Hass beruht, ist demnach nicht nur purer Wahnsinn, sie wäre auch nicht überlebensfähig. Leben kann nur dort gedeihen wo es gefördert und nicht bekämpft wird. Die Aussage, dass Hass und Gewalt normal seien oder Teil der menschlichen Natur, ist demnach falsch. Die Natur der Dinge ist das genaue Gegenteil von Hass und Spaltung – nämlich Liebe und Einheit.

Wie Hass und Spaltung entsteht

Wenn also die meisten (hoffentlich) wissen sollten, dass Hass und Gewalt gegen andere niemals die Lösung sein können, warum um alles in der Welt gibt es da draußen trotzdem so viele Menschen, die das anscheinend nicht begreifen? Was ist normal daran, wenn man den eigenen Freund oder die eigenen Eltern und Geschwister nur aufgrund einiger Unterschiede hasst? Was ist normal daran, wenn man sich aufgrund von Meinungsunterschiede ständig mit anderen streitet? Welchen Vorteil bringt dir das? Oder sollte die Frage nicht eigentlich lauten: Welchen Vorteil bringt es jemand anderes?

Wo liegt das Problem? Es liegt an der Art wie die meisten Menschen denken. Die Art wie Du die Welt in deinen Gedanken erschaffst, ist die Art wie Du dich auf die reale Welt beziehst. Wenn Du somit in deinen Gedanken eine Welt erschaffst die auf Ausbeutung beruht, wirst Du sie ausbeuten. Wenn Du eine Welt erschaffst mit der Du dich nicht identifizieren kannst, verlierst Du den Bezug zu ihr. Das trennt dich von deiner Umwelt und diese Abspaltung verhindert, dass Du mit deiner Umwelt in Harmonie leben kannst. Die Natur der Realität beruht aber nicht auf Getrenntheit und Ausbeutung, sondern auf Verbundenheit.

In unserer Welt gibt es eine Vorstellung, die auf das komplette Gegenteil von Verbundenheit aufbaut und zugleich lebensfeindlich ist. Sie beruht auf das Prinzip des mechanischen Denkens, welches nichts mit individuellem Denken zu tun hat, sondern als ein starrer unveränderlicher Glaube in vielen Menschen implantiert wurde. Er basiert auf die Annahme, dass wir von der Natur getrennt sind und keinen Bezug zu ihr haben. Es bezieht sich auf den falschen Glauben dass die Realität nach festen Prinzipien funktioniert und unveränderlich sei. In diesem Weltbild gilt dieses Prinzip auch für Elementarteilchen. Die einzige Möglichkeit um hier eine Verbindung zu erzeugen, ist es in dem man Gewalt, Druck und hohen Kraftaufwand anwendet.

Die mechanische Welt basiert auf der falschen Annahme, dass die Unendlichkeit fest definiert und unveränderbar wäre, das etwas entweder richtig oder falsch, gut oder schlecht ist, hell oder dunkel, schwarz oder weiß ist und so weiter. Es beruht auf das Prinzip der Dualität. Sie erzeugt eine Polarität, das bedeutet dass es immer zwei Seiten mit unterschiedlichen Positionen gibt, die wie Pole sich voneinander abstoßen oder einander anziehen, so wie man es von Magneten kennt, die sich abhängig von ihrer Ausrichtung, entweder anziehen oder sich voneinander abstoßen. Bezogen auf das Denken der Menschen bedeutet das, dass Menschen oder einzelne Gruppen in ihrem Glauben unterschiedliche Positionen einnehmen, während sie davon überzeugt sind, dass die Gegenseite immer falsch liegt. Diese Positionen sind festgefroren und unveränderbar, weshalb hier jegliche Diskussion vergebens ist. Da jede Seite glaubt, die andere Seite liege falsch, entsteht zwischen ihnen Reibung und eine Spaltung, was im Extremfall zu Hass und Gewalt führt. So erklären sich zahlreiche Konflikte, denen wir heutzutage begegnen.

Die Welt der Quanten beruht auf Potenzial und Unsicherheit. Das heißt, hier sind beide Positionen, beide Möglichkeiten vereinbar und gleichzeitig möglich. Es gibt hier keine festgefahrene Positionen sondern nur alle Möglichkeiten die alle gleichzeitig existieren und sich verändern können. Bezogen auf die Realität bedeutet dass, es gibt hier kein ,,richtig oder falsch”, ,,gut oder schlecht” usw., sondern alles ist gleichzeitig möglich. Jeder einzelne liegt mit seiner Position richtig, wenn man es von seiner Perspektive aus betrachtet. Wenn jemand sagt: ,,Das Leben ist hart”, dann wird es für den Bauern der 12 Stunden am Tag ackert, richtig sein. Für den Büroangestellten, der die meiste Zeit am Schreibtisch verbringt aber nicht. Wenn Du realisierst, dass die Welt ein großes Ganzes ist, die unsere kollektive Realität abbildet und jeder Einzelne der darin lebt ein Teil davon ist, dann wirst Du zugleich realisieren, dass alles was unterschiedlich erscheint, lediglich einen anderen Aspekt einer ineinander verbundenen Realität darstellt.

Der Zweck von Hass und Spaltung in unserer Gesellschaft

Die Macht der Großkonzerne wurde zu groß. Wenn Du dir Firmen wie Microsoft, Google, Amazon und Facebook anschaust und dich mit ihrer wahren Geschichte vertraut machst, wirst Du feststellen dass diese Firmen fast nichts eigenes produziert haben. Youtube ist eine Content-Plattform, die hauptsächlich Content anbietet den andere produzieren. Auch den Quellcode für die Plattform haben hauptsächlich Programmierer geschrieben, nicht die Besitzer der Firma. Bill Gates hat noch nicht einmal das Windows Betriebssystem komplett selber geschrieben, sondern den Quellcode von Professoren aus dem Darthmouth College übernommen und umgeschrieben. Die Firmenbesitzer stellen sich dennoch als Erfinder und Entwickler dieser Technologien dar, obwohl jemand anderes die ganze Arbeit macht. So ist es mit den meisten Reichen da draußen: Sie sagen sie hätten etwas geleistet oder erschaffen, obwohl andere Leute die ganze Arbeit für sie gemacht haben. Die Tech-Giganten produzieren nicht, sie extrahieren hauptsächlich. Darunter eine Menge Nutzerdaten, die sie an andere weiterverkaufen. Was daraus entsteht, ist dass sehr viel Geld in die Taschen einiger weniger fließt, die damit wiederum noch mehr Macht und Kontrolle ausüben, während der große Rest dafür arbeitet und nur das Minimum bekommt.

Dieses Geld wird dann wieder in andere Unternehmen investiert, die im Prinzip keine eigenständigen Betriebe mehr sind, sondern das Geld von Milliardären, welches kontrolliert hin und her geschoben wird. So ist in der Gesellschaft eine enorme Ungleichheit entstanden, was in der Vergangenheit bereits weltweit für Proteste sorgte. Wie hält man also eine große Masse an Menschen, die sich gegen eine kleine Elite auflehnt in Schach? Die Antwort ist einfach:

Spalten und Herrschen

Spaltung wird in einer Gesellschaft erzeugt, wenn sie in in mindestens zwei Seiten aufgeteilt wird. Das funktioniert, indem jede Seite eine andere Meinung, Überzeugung oder einen anderen Glauben in sich trägt und davon fest überzeugt ist, dass die Gegenseite falsch liegt. Wichtig ist, dass jede Seite sich in irgendeinem Punkt von der anderen unterscheidet, was als Anlass dient, um sich mit der Gegenseite zu streiten. Dadurch entsteht Spaltung und in Kombination mit Hass, kommt es zwischen den beiden Seiten zu Unruhen und gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die Meinungsverschiedenheit und die Überzeugung, dass die Gegenseite falsch liegt, wird als Vorwand genutzt um den selben Konflikt immer wieder aufleben zu lassen. Dadurch polarisieren beide Seiten miteinander. Um einen Grund für die Spaltung anzubieten, wird die Illusion einer Identität erzeugt, dass heißt man identifiziert sich mit seinem Land, seinem Glauben, seiner Kultur, seiner Gruppe etc. und unterscheidet sich dadurch von der Gegenseite. Diese Unterschiede, Gegensätze oder Meinungsverschiedenheiten findet man in zahlreichen Themen unserer Gesellschaft:

Mein Land – Dein Land

Meine Sprache – Deine Sprache

Meine Religion – Deine Religion

Arm – Reich

Gebildet – Ungebildet

Mein Job – Dein Job

Meine Rasse – Deine Rasse

Maßnahmen-Befürworter – Querdenker

Veganer – Nichtveganer

Umweltschützer – Umweltsünder

Rechts – Links

Demokraten – Republikaner

usw.

Das ist das Spiel der Dualität. Du findest es in zahlreichen Variationen. Wahrscheinlich gibt es dieses Spiel schon seit Menschengedenken. Beispielsweise wurde der Rassismus erfunden um damit die Menschheit zu spalten und sie so leichter kontrollieren zu können. Das führte dazu, dass viele Menschen früher kein Problem damit hatten, andere Menschen nur aufgrund ihrer Hautfarbe zu versklaven. Viele Leute fallen darauf rein und hinterfragen es nicht, weshalb der Rassismus bis heute in zahlreichen Kulturen tief verwurzelt ist. Zu Zeiten als Indien von der englischen Kolonialherrschaft besetzt war, entwickelten einige Führungspersönlichkeiten ein Programm das sich ,,Spalten und Herrschen” oder zu Englisch ,,Divide and Rule” nannte, dessen Ziel es war indische Muslime und Hindus zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Obwohl die Religion für diese Leute eher zweitrangig war, sind viele von ihnen auf dieses Spiel reingefallen. So entstanden Bürgerkriege und gesellschaftliche Spaltung, die jahrzehntelang anhielten und für viel Tod, Gewalt und Elend sorgten. Während die meisten Bürger sich damit ablenkten, konnten die englischen Kolonialherrscher während dieser Zeit ihre Macht festigen und damit auf leichte Art ein ganzes Land mit Millionen von Einwohner dominieren.

Der eigentliche Zweck von Spaltung
Spalten und Herrschen: Ein Machtinstrument

Typisch dafür ist, dass dabei immer ein starkes “Wir-Gefühl” und eine Abneigung gegen “die Anderen” erzeugt werden. Das bildet das Fundament für die Illusion von Dualität. Nur so ist es möglich, dass 1% der Bevölkerung, die restlichen 99% mühelos kontrollieren kann. Erst wenn die Abneigung gegen die anderen groß genug ist, fällt es leicht die Gegenseite zu entmenschlichen und sie respektlos zu behandeln. Unter solchen Bedingungen können viele bedenkenlos Gewalt und Hass gegen andere ausüben ohne sich dabei schlecht zu fühlen. Dieses Spiel findet man weltweit schon lange. Es ist für die Kriege und das Elend in zahlreichen Ländern und Kulturen verantwortlich. Wenn genug Leute das Spiel der Dualität mitspielen, können Konflikte in einer Gesellschaft für Hunderte oder sogar Tausende Jahre anhalten, während andere ihren Vorteil daraus ziehen. Oder was glaubst Du, wie Waffenhändler am besten ihre Geschäfte tätigen? Ohne Hass und Gewalt in der Gesellschaft, wäre die Waffenindustrie längst pleite.

In der Coronapandemie konnte man dieses Phänomen ebenfalls gut beobachten: Während es Leute gab, die der Pandemiepolitik vollkommen vertraut haben und dank medialer Aufbereitung eine Abneigung gegen Skeptiker entwickelten, entstand kurze Zeit später das öffentliche Gegenstück die als ,,Querdenker” oder ,,Verschwörungstheoretiker” bekannt wurden, die wiederum die Gegenseite für verrückt erklärten. Manche von ihnen glaubten an das Virus, während andere dessen Existenz bezweifelten. Es gab Impfbefürworter und jene die komplett dagegen sind. Es gibt hier unzählige verschiedene Meinungen und Denkrichtigungen. Einige von ihnen sind näher an der Wahrheit dran, andere weiter davon entfernt. Es braucht immer mindestens 2 Extremen die aufeinandertreffen, damit die gewünschte Reibung entsteht. Während man zusätzlich über Nachrichten, Talkshows und Radiosender das Feindbild des Querdenkers stärkte, gab es für die Querdenker die sogenannten alternativen Medien die meist professionell aufbereitet waren und dadurch das perfekte mediale Gegenstück der ,,Maßnahmen-Befürworter” oder ,,Coronazis” erzeugten. Die Spaltung und die Reibungen waren dadurch perfekt. Klingt es für dich verrückt wenn ich dir sage, dass beide Seiten der Medien, beziehungsweise beide Bewegungen Teil des gleichen perfiden Spiels sind? Alles nur um die gewünschte Spaltung und Ablenkung zu erzeugen? Das ist vielleicht etwas spekulativ, aber wenn ich mich mir ansehe, wie viel Reibung zwischen den beiden Seiten entsteht und wie gut das funktioniert, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass hier bewusst das Spiel von Spalten und Herrschen ausgespielt wird. Einige der Anführer der Querdenker-Bewegungen sind zudem Polizeibeamte, also Leute die für die Regierung arbeiten. Zudem findet man unter zahlreichen Videos dieser Medien eine Menge Hasskommentare, die von bezahlten Akteuren oder Social-Bots, also Computer-Algorithmen verfasst wurden. Man braucht keinen Universitätsabschluss um zu erkennen, dass das alles inszeniert wurde um Skeptiker in die Falle zu locken und damit zugleich Hass gegen andere zu schüren. Damit meine ich nicht, dass die meisten Anhänger der Querdenker-Demonstranten bezahlte Schauspieler sind. Es sind hauptsächlich normale Bürger die die aktuelle Corona-Politik kritisch hinterfragen, allerdings sich dadurch der falschen Organisation anschließen, in dem Irrglauben sie würden dadurch für ,,die gute Seite” kämpfen.

Viele haben sich hemmungslos mit anderen geprügelt und auf der Straße gegenseitig ihren Hass ausgelebt. Danach wurde erzählt, dass unter den Querdenker sogenannte ,,Rechtsesoteriker” mit dabei waren, die eine Gefahr für die Demokratie darstellen. Allerdings waren das lediglich Neonazis, die sich unter den friedlichen Demonstranten gemischt haben. Ich staune immer noch was die sich alles einfallen lassen um den Zuschauer zu täuschen. Wenn Du glaubst, dass diese Demonstranten zu den ,,Guten” gehören, dann frage ich dich was gut daran ist, wenn man seinen Hass auf andere Leute auslebt und auf sie einprügelt? Die andere Seite ist auch nicht besser, weil sie jene beschuldigen und anfeinden, die sich nicht an völlig überzogene Regeln halten und nicht überall die Maske tragen. Beide Seiten sind Teile des selben Problems weil sie Hass und Gewalt auf andere ausüben. Mit diesen Schemen werden die Leute in niedere Emotionen gebracht wie:

  • Apathie
  • Schuld
  • Scham
  • Trauer
  • Angst
  • Wut

Diese niedrigen Emotionen werden bewusst genutzt um die Leute leichter kontrollieren zu können und sie so von der Realität abzulenken. Auch der Hass auf die Politiker ist nur Mittel zum Zweck. Die verantwortlichen Politiker befolgen lediglich nur Anweisungen und werden für das Risiko das sie eingehen gut bezahlt. Sie sind lediglich Marionetten oder schlecht bezahlte Schauspieler, die dich wie alles andere in diesem Spiel nur ablenken sollen. Schlecht bezahlt, weil echte Schauspieler besser verdienen. Die eigentlichen Verantwortlichen sind jemand anderes. Deshalb ist es eine reine Energieverschwendung, wenn man auf diese Leute wütend wird, stattdessen spielt dein Zorn den eigentlichen Verursacher eher in die Hände.

Dabei findet man auf beide Seiten ein Stück Wahrheit. Während das Virus echt aber für die meisten ungefährlich ist, lagen auch die sogenannten Verschwörungstheoretiker immerhin teilweise damit richtig, dass jetzt die Pandemie als Vorwand genutzt wird, um nach und nach eine Art Social-Credit-System wie in China aufzubauen. Das soll nicht nur in Deutschland geschehen, sondern weltweit. Diese Pläne werden aktuell von den höchsten Führungsetagen aus Politik und Wirtschaft umgesetzt (oder zumindest versuchen sie es). In Israel gibt es bereits den digitalen Impfausweis und in China kann man mittlerweile ohne eine Impfung, weder einkaufen gehen, noch einer Arbeit nachgehen. Zudem soll die Wirtschaft angeblich zugunsten der Nachhaltigkeit umgewälzt werden. Diese Veränderungen sind öffentlich bekannt als ,,The Great Reset“. Das Ziel davon ist eine Art planwirtschaftlicher Staat, bestehend aus gläsernen Bürger, die dank einem Chip unter der Haut oder einen digitalen Ausweis mit QR-Code jederzeit von überall aus nachverfolgt werden können, während die gesammelten Daten für andere unschöne Zwecke genutzt werden.

Ein gläserner Bürger dank Impfausweis
Per QR-Code in die Freiheit dank Impfpass

Die ganze Aktion wird von einer Handvoll Multimilliardäre angeleitet. Jetzt möchtest Du sicherlich auf die Straße gehen und dagegen protestieren? Oder mich für verrückt erklären und als ,,Verschwörungstheoretiker” abstempeln? Das löst das Problem auch nicht. Egal welcher Seite man sich anschließt, man ist immer der Verlierer, denn während die Mehrheit der Leute sich wegen belangloser Unterschiede streitet, hat die sogenannte Elite genügend Zeit und Ruhe um deren Pläne ohne viel Widerstand umzusetzen. Der Großteil der Bevölkerung laufen wie die Schafe einfach mit, weil sie entweder Angst haben oder um jeden Preis ihre Freiheit zurück haben wollen, auch wenn dieser Preis eigentlich viel zu hoch ist. Daraus entsteht ein gesellschaftlicher Druck auf Diejenigen, die gegen diese Maßnahmen sind, was die Spaltung und Reibungen nur noch weiter ankurbelt. Wenn Du dich somit gegen deine eigenen Leute auflehnst und den Wahnsinn einfach mitmachst, bist Du für andere nichts weiter als eine Bauernfigur auf dem Schachbrett. Wenn Du das Spiel der Dualität mitspielst, dann spielst Du eigentlich nicht, sondern WIRST von anderen ausgespielt. Dass Du und viele andere auf diese Art kontrolliert werden ist der Zweck dieses Wahnsinns.

Zur Website

Durch die Lockdowns soll zusätzlich die psychische Belastung ansteigen. Wie Du vielleicht mitbekommen hast, sind seit der Lockdowns die Fallzahlen an psychischen Erkrankungen wie Depression und chronische Angstzustände in die Höhe geschossen. Genau das ist gewollt, denn dadurch werden viele gefügiger und das macht es den Verantwortlichen leichter die Bevölkerung zu kontrollieren. Diverse Geheimdienste nutzen soziale Isolation schon seit Jahren um ihre Feinde nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen. Macht dir das Angst? Das bringt nicht viel. Was ist die Lösung? Wie immer: Liebe, Frieden und Einheit. Liebe erschafft eine Welt die sie nicht kontrollieren können. Dafür ist es hilfreich, wenn Du lernst wie Du langfristig deine Schwingungsfrequenz erhöhen kannst. Das muss nicht heißen, dass Du jeden da draußen lieben und toll finden musst, ich tue das auch nicht. Das ist auch nicht nötig. Es reicht bereits aus wenn man einfach Frieden schließt und Leute mit denen man sich nicht versteht, einfach in Ruhe lässt. Wenn Du das Problem mit den Freiheitsbeschränkungen und der Manipulation in den Medien lösen möchtest, ist das beste was Du dagegen tun kannst, wenn Du den Wahnsinn einfach nicht mitmachst und ganz normal weiter dein Leben lebst, unabhängig davon welche Einschränkungen dir auferlegt werden oder in welche Spielchen dich andere Leute treiben möchten. Erlaube nicht äußeren Umständen einen Einfluss auf deinen inneren Frieden zu nehmen. All diese Spiele, inklusive der Panikmache in den Medien sind am Ende des Tages nur Mittel zur Manipulation und Ablenkung. Wenn Du protestieren möchtest, dann ist die beste Form von Protest, wenn Du die Dinge da draußen mit einer gesunden Skepsis hinterfragst und dich friedlich dem Wahnsinn abwendest. Zudem ist es hilfreich, wenn Du auch andere die dafür offen sind, darüber aufklärst damit auch sie nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung werden.

„Durch freies Denken und Handeln werden wir zusammen wie Sterne in einem Firmament mit unzertrennbaren Verbindungen. Diese Schnüre können wir nicht sehen, aber wir fühlen sie. Wir sind alle eins.”

Nikola Tesla

Anzeige