Die Welt verändert sich und aktuell wohl schneller denn je. Das verdanken wir einem globalen Transformationsprozess, der unter anderem für das gegenwärtige Chaos verantwortlich ist. Mehr Leute wachen auf und realisieren, wie verdorben und verlogen das alte System in Wahrheit ist und wie sie und alle anderen von Geburt an betrogen wurden. Die Menschheit schreit nach Veränderung und genau jetzt ist der beste Zeitpunkt dafür.


➔ Zur Webseite

Was versteht man unter Matrix?

Wenn ich von der Matrix spreche, dann meine ich damit nicht den gleichnamigen Film, auch wenn dieser im übertragenen Sinne die Realitätswahrnehmung zahlreicher Menschen gut widerspiegelt. Es ist gut möglich, dass es sich eines Tages in so eine Richtung entwickeln könnte, vorausgesetzt zu viele Menschen fahren mit ihren gegenwärtigen Medienkonsum fort und wenn die Entwicklung von künstlicher Intelligenz unkontrolliert voranschreitet. Dennoch erleben wir bereits heute eine andere Art von Matrix.

Gedanken sind mächtig und sie erschaffen Realität. Jeder Mensch ist ein Schöpfer seiner eigenen Realität und die Summe aller Realitäten aller Menschen in einer zusammenhängenden Welt, bildet eine kollektive Realität. Die Realitäten von unterschiedlichen Leuten beeinflussen sich gegenseitig und können harmonisch oder weniger harmonisch sein. Diese kollektive Realität samt ihrer Programme, bildet die sogenannte Matrix. Die Matrix in der wir jetzt leben, basiert nicht auf einem Computerprogramm, sondern findet nur in den Köpfen aller Menschen statt. Sie basiert auf die Gedanken und Glaubensmuster des kollektiven Bewusstseins, das bedeutet die Summe aller Gedanken und Glaubenssysteme der Menschen auf dieser Welt.

Jeder wird bis zu einem gewissen Grad individuelle Gedanken und Glaubensmuster pflegen. Darüber hinaus gibt es noch die kollektiven Glaubenssysteme, aus denen sich unsere materielle Welt mit all ihren Einrichtungen, Institutionen, Organisationen, Religionen, Kulturen, Narrativen, Lebensstile und Verhaltensweisen bilden. Daraus bildet sich unsere Gesellschaft samt ihren gesellschaftlichen Strukturen und all ihrer Dynamik. Diese Dinge beeinflussen wiederum unsere gegenwärtige Realität erschaffen die Welt, wie wir sie heute kennen. Man kann also sagen, dass alles was auf dieser Welt von Menschen geschaffen wurde, zuerst mit einem Gedanken anfing. Wir Menschen sind mächtige Realitätsschöpfer und beeinflussen mit unseren Gedanken die individuelle und die kollektive Realität. Ein Gedanke kann erst dann wachsen, gedeihen und sich in die Realität manifestieren, wenn an ihm ausreichend geglaubt wird, das heißt wenn dieser Gedanke ausreichend Energie in Form von Aufmerksamkeit bekommt. Überall woran jemand glaubt und dorthin seine Aufmerksamkeit richtet, fließt Energie in Form von Gedankenkraft. Selbst in der Wissenschaft ist man sich einig, dass wir mit jedem Gedanken das Quantenfeld beeinflussen und dadurch Einfluss auf unsere materielle Welt nehmen. Deshalb spielen Fokus und Glaube eine entscheidende Rolle, wenn es um die spirituelle Entwicklung einer Gesellschaft geht und wenn man eine bevorzugte Realität kreieren möchte.

Wenn wir wissen, dass unsere kollektive Realität aus kollektiven Glaubenssysteme und Gedanken besteht, was bedeutet es dann für eine Gesellschaft, wenn all ihre Überzeugungen und Glaubenssysteme von Anfang an auf eine Lüge beruhen und über Jahrtausende hinweg von machtgierigen Einflüssen zu ihrem Gunsten manipuliert wurden? Welchen Einfluss hat es auf ein kollektives Bewusstsein, wenn die Mehrheit der Menschen eine falsche und verzerrte Vorstellung von der Realität hat und nach falschen/schädlichen Idealen lebt? Logischerweise werden sich dann daraus gesellschaftliche Probleme und Konflikte bilden, welche negative Auswirkungen auf die gesamte Umwelt haben.

Anzeige:

Was ist die ,,alte Matrix“?

Die Probleme unserer gegenwärtigen Matrix sind demnach auf schädliche Glaubenssysteme und entsprechend schädliche Verhaltensmuster zurückzuführen. Sie sorgen für Krieg, Ausbeutung, Armut, Hunger, Krankheit, Tod, Ungerechtigkeit, Zerstörung, Verschmutzung, Manipulation, Kontrolle, Lügen, Elend und Leiden verschiedenster Art, wie wir es schon lange kennen. Angst, Panikmache und psychologischer Druck werden gezielt verwendet um schwache Menschen unter die Kontrolle zu bringen und so die marode Matrix am Leben zu erhalten. Freiheit, Wahrheit und Selbstbestimmung sind hier Fremdwörter. Zahlreiche Leute sind ihrer eigenen Gier nach Macht, Reichtum und Kontrolle zum Opfer gefallen. Institutionen, religiöse Einrichtungen und das staatliche Bildungssystem haben es versäumt, der Bevölkerung alle wichtigen Tugenden wie Liebe, Respekt, Fürsorge, Barmherzigkeit und die Spiritualität zu lehren. Stattdessen legte man viel Wert auf Wissenschaft und Funktionalität. So leben wir heute in einer Gesellschaft, die voll von rechthaberischen, macht-besessenen Egomanen besetzt ist. Viele sind intelligent und fähig, haben jedoch Herz und Seele schon lange verloren. Es sind keine Menschen mehr, sondern reine Automaten bzw. leere, gefühllose Hüllen ihrer Selbst. Anstatt selbst zu denken, überlassen sie das Denken jemand anderes. Anstatt sich selbst zu vertrauen und auf die eigene Intuition zu hören, folgen sie blind den Massen. Wenn sie Probleme begegnen, dann betrachten sie sich als ,,Opfer ihrer Umstände“ und geben ihre Macht lieber ab, anstatt sie in die eigene Hand zu nehmen. Aus diesen Gründen werden zahlreiche Länder dieser Welt von machtgetriebenen Narzissten regiert, während viele das einfach feige abnicken und nichts dagegen unternehmen. Wenn Lösungen vorhanden sind, dann sind viele Leute lieber passiv und lassen die anderen machen, anstatt selber etwas zur Lösung beizutragen. Kein Wunder also, dass sich in dieser alten Matrix kaum etwas ändert.

So lebt der Großteil der Bevölkerung sehr unbewusst nach nicht haltbaren Idealen und schädlichen Verhaltensweisen. Sie wollen sich der bitteren Wahrheit nicht stellen, weil sie sich vor ihr fürchten. Stattdessen belügen sie weiterhin sich selbst und andere und halten weiter an der Lüge fest. So absurd es klingen mag, es gibt Leute, die lieber weiter an einer Lüge festhalten, anstatt sich einzugestehen, dass sie all die Jahre belogen wurden und falsch lagen. Darum entwickeln sich diese Leute nicht weiter und leiden. Sie leben in einer Traumwelt und sind getrieben in ihrem Egoismus und ihrer Selbstsucht, aus Angst, dass ihre Traumblase jederzeit platzen könnte. Diese Leute ändern nichts, solange es nicht ihre Bequemlichkeit berührt und solange ihr Ego zu stark aufgeblasen ist. Andere sind wiederum Sklaven ihres eigenen Größenwahns und das Produkt daraus können wir in der heutigen Politik und in der Wirtschaft betrachten. Die Ungleichheiten wachsen und einige Großkonzerne etablierten ein Marktmonopol. Mehr und mehr Politiker agieren zum Wohle der Großkonzerne, nicht aber zum Wohle des Volkes. Die Kontrolle konzentrierte sich zunehmend auf einige wenige, während der große Rest zunehmend an Macht und Kontrolle verlor.

Weil viele Menschen das bedenkenlos mitmachen und die Welt und die Gesellschaft samt ihren ausgedienten, unhaltbaren gesellschaftlichen Strukturen nicht hinterfragen und sich vor Veränderung sträuben, sind sie die unbewussten Ingenieure der ,,alten Matrix“ bzw. der alten Realität mit all ihren Unannehmlichkeiten, die eigentlich kein gesunder Mensch haben möchte.

In diesem von Grund auf verdorbenen System gibt es kaum Platz für positive Veränderung, da es eine Bedrohung für das Establishment bedeuten würde, da es für viele die Bequemlichkeit kosten würde und den Machtverlust für die sogenannten Eliten. Deshalb halten Diejenigen, die daran glauben, dieses System noch mit letzter Kraft künstlich am Leben, in der Hoffnung ihren eigenen Untergang hinauszuzögern. Daraus entsteht unsägliches Leid, während sämtliche Innovation und Verbesserung ausgebremst werden. Eigentlich könnten wir schon lange das Paradies auf Erden haben. Der Grund warum wir das noch nicht haben, ist die Angst.

Die alte Matrix bröckelt

Das Leid und das aktuelle Chaos deuten auf den endgültigen Zerfall der alten ausgedienten Matrix. Die Systeme lösen sich auf und egal wie viele Leute dieses alte Wrack noch künstlich am Leben erhalten möchten und meinen, dass dieses System noch bestand haben wird, die alte Welt wie wir sie kannten, wird nicht mehr existieren können, weil sie auf lebensfeindliche, unhaltbare Konzepte beruht und gegen die Natur ist; egal ob du das wahrhaben möchtest oder nicht. Wenn du zu diesen Ingenieuren der alten Matrix gehörst, dann schaue dich um. Schaue dir all das Übel dieser Welt an:

Das Übel dieser Welt

Ist das eine Leistung auf die du stolz sein kannst? Glaubst du das kann noch ewig so weitergehen?

Ist das die Welt in der du leben möchtest? Nein? Warum änderst du dann nichts? Du fängst jetzt besser an aufzuwachen und an deinem Morgenkaffee zu schnuppern, ansonsten gibt es keine Hoffnung mehr für dich! Die Pandemie war ein Weckruf an die Menschheit und eine klare Aufforderung zur Veränderung.

Bereits der große Buddha wusste, dass alles vergänglich ist und das betrifft selbst das mächtigste Establishment. Schaue dir all die mächtigen Imperien der Vergangenheit an: Atlantis, das römische Imperium, Babylon, das antike Griechenland, die Mayas und die Azteken – egal wie mächtig und einflussreich sie waren, sie alle sind untergegangen. Aus den alten Trümmern formte sich dann etwas neues. Was wie ein Ende erscheint, ist nur der Anfang von etwas Neuem, Besseren.

Die alten Paradigmen hielten eine lange Zeit an, doch das ändert sich nun langsam. Mehr Menschen wachen auf und erkennen, dass die bisherigen Systeme nicht nachhaltig sind und dass sie darin nur Sklaven sind. Die Systeme dienen nicht dem Menschen, sondern die Menschen dienen dem System. Zu viele Menschen lassen sich vom Materialismus und der Gier leiten. Deshalb leben wir in einer Welt, in der Dinge geliebt und Menschen benutzt werden; sollte es nicht eigentlich anders herum sein? Diese Dynamik kann nicht lange aufrecht erhalten werden, weil sie gegen das Leben ist. Jetzt steht die gesamte Menschheit am Abgrund und befindet sich auf dem Scheideweg zwischen Untergang und Aufstieg. Wir befinden uns in der Apokalypse, das heißt es ist die Zeit der Enthüllung. Der Schatten der Menschheit wird jetzt deutlich sichtbar. Es ist auch die Zeit für Veränderung und jeder der da nicht mitgeht, wird vergehen. Sich vor Veränderung zu sträuben ist gegen die Natur, denn in der Natur, ist Veränderung die einzige Konstante. Ein Fortfahren der alten Wege würde lediglich zum Massenaussterben führen und die Menschheit war bereits mehrere Male in ihrer Geschichte fast an diesem Punkt angelangt. Deshalb können wir den Untergang nur noch dann abwenden, wenn wir alle das Ruder umreißen und etwas zum positiven ändern. Die Veränderungen, die die jetzigen Machthaber anstreben, haben nichts positives an sich und dienen nur ihnen selbst, nicht dem Allgemeinwohl.

Anzeige:

So kannst du die neue Matrix erschaffen und formen

Mehr Leute entdecken ihr Potential und nehmen ihre Macht in die eigene Hand, anstatt diese immer nur abzugeben. Mehr Leute erwachen und verstehen nun, dass sie selbst die Veränderung sein müssen und selbst etwas unternehmen müssen, wenn sie eine bessere Welt haben möchten; das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht ist, dass es immer noch zu viele Menschen gibt, die weder durchblicken was aktuell da draußen geschieht, noch die Verantwortung für ihr eigenes Handeln übernehmen. Zu viele Leute da draußen folgen nach wie vor blind den Massen und halten damit die alte Matrix am Leben. Andere sind erwacht, haben aber keine Ahnung wie es weitergehen soll. Deshalb gibt es hier eine kleine Anleitung für Diejenigen, die kürzlich aufgewacht sind und etwas ändern wollen, allerdings sich selbst noch in den Massen verloren haben und nicht wissen wie sie das anstellen sollen.

Das Problem mit der Herdenmentalität

Die meisten Leute haben eine Herdenmentalität. Es heißt nicht umsonst, der Mensch sei ein Herdentier. Deshalb folgen sie einfach blind den Massen und glauben irrtümlicherweise, sie würden dadurch immer das richtige tun, nur weil ,,alle anderen das auch so machen“. Wir besitzen sogenannte Spiegelneuronen, die dafür sorgen, dass wir unsere Mitmenschen imitieren und die Verhaltensweisen abgleichen. Das hat uns Menschen jahrtausendelang das Überleben gesichert.

Der Affe sieht was der andere Affe tut und tut dann das gleiche. So hat unsere Gesellschaft lange funktioniert und das gilt noch bis heute. Deshalb leben wir in einer Welt, in der die meisten sich gegenseitig imitieren und der Herde folgen, auch wenn es nicht immer das richtige ist. Wenn jemand früher in härteren Zeiten aus der Herde ausgeschlossen wurde, konnte das für den Ausgeschlossenen den Tod bedeuten. Heute ist es aufgrund von Technologie und dem heutigen Wissensstand etwas anders aber diese Ur-Angst, dass man verlassen wird, ist in vielen Menschen immer noch tief verankert. Viele Leute sind emotional schwach und können dem sozialen Druck nicht standhalten. Deshalb folgen sie lieber instinktiv der Herde, ehe sie zuvor gründlich darüber nachdenken, ob das die richtige Entscheidung ist. Das wissen auch die Machthaber und nutzen das bewusst für sich aus.

Der Herde zu folgen, kann vielleicht manchmal hilfreich sein, wenn man selbst noch unerfahren ist und die Herde mehr weiß als der unerfahrene Mitläufer. Es wird allerdings zum Problem, wenn die Herde ungehemmt in die völlig falsche Richtung läuft, wie etwa in das Schlachthaus. Es wird noch mehr zum Problem, wenn Niemand hinterfragt in welche Richtung sie da eigentlich gehen und wenn Skeptiker von anderen Herdenmitglieder dazu gezwungen werden mit zulaufen. Das erklärt, warum viele Leute, die ursprünglich gegenüber der C-Maßnahmen und der Impfungen skeptisch gegenüberstanden, sich später dann doch der Herde angeschlossen haben; leider mit unglücklichen Konsequenzen.

Wenn Du zum Ingenieur der neuen Matrix werden willst, dann musst du für dich selbst denken und dich von der Herdenmentalität verabschieden. Du musst dich vom Status Quo, der uns ja offensichtlich zu diesem Übel geführt hat, endgültig los lösen. Löse dich von allem, was dich in irgendeiner Weise blockiert. Alles was deiner Freiheit im Wege steht, gilt es loszuwerden. Stehe zu deinen Prinzipien und lasse dich nicht von äußeren Einflüssen mitreißen. Das gilt insbesondere dann, wenn die Masse alles tut, was du selbst nicht tun und nicht haben möchtest. Stehe zu dir selbst und zu deiner Wahrheit, unabhängig davon, was andere davon halten. Wie heißt es so schön? Nur die Harten kommen in den Garten.

Nur die Leute, die zu sich selbst stehen und der Fels in der Brandung sind, anstatt sich von den Wellen des Lebens mitreißen zu lassen, sind dazu fähig ein neues Paradigma zu erschaffen.

Mut statt Wut

Du bist wütend wegen Alles was da draußen gerade stattfindet? Das ist vollkommen natürlich und verständlich. Du müsstest jetzt eigentlich richtig angepisst sein, mit allem was da gerade passiert und glaube mir, ich war selbst an diesem Punkt. Das Übel dieser Welt machte mich enorm wütend und bescherte mir für eine lange Zeit viel Frust und Kopfzerbrechen. Es ist okay, wenn man diese Emotionen hat und es würde mich wundern, wenn zahlreiche erwachte Menschen diese Wut nicht hätten. Doch glaube mir, es bringt wenig diese Wut hemmungslos raus zulassen. Wut wirkt sich nicht nur negativ auf andere aus, sondern auch auf den Wütenden selbst. Das soll nicht heißen, dass du deine Wut unterdrücken sollst, denn das wäre ebenso schädlich. Was wirklich hilft, ist, wenn du diese Wut in etwas positives umwandelst, um damit positive Veränderung zu bewirken. Mir ist aufgefallen, dass manche Leute in diesen schwierigen Zeiten regelmäßig protestieren gehen und dabei nicht selten aggressiv werden.

Diese Proteste sind vielleicht besser als nichts aber nicht wirklich hilfreich, wenn sie in Gewalt enden. Du kannst dir sicher sein, dass es bei Protesten auch Gegenkräfte gibt, die bewusst Konflikte aufheizen, damit es zu Kämpfen kommt. Das sorgt für noch mehr Spaltung in der Gesellschaft und rückt die Protestanten in ein schlechtes Licht, was den Übeltäter gegen die man protestiert, nur in die Hände spielt. Es bringt auch nichts, wenn du wütend auf die zahlreichen ,,Schlafschafe“ bist, die das alles bedenkenlos abnicken. Es ist okay, dass diese Leute sich so verhalten und sie sind jetzt deswegen keine schlechte Menschen. Sie glauben eben, dass sie mit ihrer Entscheidung das richtige tun würden oder sie wollen einfach um jeden Preis ihre Freiheit wieder haben, auch wenn dieser Preis vielleicht viel zu hoch ist. Dennoch kann ich ihre Entscheidung verstehen. Jede Seele durchläuft ihren individuellen Entwicklungspfad und diejenigen, die das einfach so mitmachen, müssen noch einige wichtige Lektionen lernen.

Mache dir deshalb keine Gedanken über die Schlafschafe. Die werden schon sehen, was sie davon haben. Wichtig ist, dass du deinen inneren Frieden bewahrst. Die Lösung kann deshalb niemals noch mehr Kampf und Gewalt sein, denn das würde nur noch mehr Öl ins Feuer kippen. Früher habe ich auch versucht gegen die alte Matrix anzukämpfen, aber das hat mich nur unnötig viel Kraft gekostet und nur wenig bewirkt. Man kann eben ein Feuer nicht mit noch mehr Feuer löschen. Mein Lösungsweg ist deshalb ein anderer: Anstatt, dass wir dem Feuer noch mehr Brennstoff hinzugeben, ist es klüger, wenn wir dem Feuer seinen Brennstoff entziehen und es sich von alleine ausbrennen lassen. Bezogen auf unsere gegenwärtige Situation würde das bedeuten, dass wir diese lebensfeindlichen Systeme bewusst nicht unterstützen. Was würde passieren, wenn plötzlich Niemand mehr arbeiten geht, keine Steuern mehr zahlt und stattdessen zum unabhängigen Selbstversorger wird? Es würde den verantwortlichen Machthaber nach und nach sämtliche Grundlagen entziehen. Diese lebensfeindlichen Systeme können nur am Leben erhalten werden, weil zahlreiche Leute jeden Tag arbeiten gehen und jeden Monat ein beachtliches Stück ihres Einkommens an den Staat abdrücken und bei Unternehmen einkaufen und arbeiten, die nicht immer ihr bestes im Interesse haben. Das Geld und die Arbeitskraft werden dann für Dinge eingesetzt, die ein gesunder Mensch weder braucht, noch haben möchte.

Was wir deshalb brauchen, sind keine hemmungslose Wutausbrüche, Aggressionen und Kämpfe gegen Windmühlen, sondern Mut und Courage zur positiven Veränderung. Anstatt auf die Straße zu gehen und dich mit anderen Leuten zu streiten, könntest du mit Gleichgesinnten einen Blog starten und mit ihnen ganze Netzwerke und Communities aufbauen. Du könntest ein Selbstversorger-Dorf gründen, wo nur Leute leben, die diesen Wahnsinn bewusst ablehnen. Du könntest politisch aktiv werden und die Grundrechte der Bürger wieder herstellen. Du könntest einen Youtube-Channel starten, Musik produzieren oder ein Buch schreiben. Du könntest dich einfach bewusst nicht an alle Maßnahmen halten und dich nicht impfen lassen, selbst dann, wenn sie eine Impfpflicht einführen. Egal was es ist, es gibt gefühlt tausend bessere Möglichkeiten um mit dieser verrückten Situation fertig zu werden, als sich allein von der puren Wut treiben zu lassen. Zeige Mut zur Verbesserung, anstatt hemmungslose Wut.

Denke für dich selbst

Ich folge nicht der Meinung der Massen, sondern bilde mir meine eigene Meinung. Anstatt wie die meisten, irgendwelchen Trends zu folgen, erschaffe ich eigene Trends. Ich denke und hinterfrage alles selbstständig und entwickle auch eigene Ideen und Lösungswege, was mich in die Lage versetzt, neue Realitäten zu erschaffen, mit neuen Perspektiven und Möglichkeiten. Nur so konnten große Köpfe wie Nikola Tesla, Leonardo da Vinci und Albert Einstein, völlig neue Ideen entwickeln und die Welt revolutionieren. Solche Leute, haben ihren eigenen Kopf und das ist notwendig, wenn man etwas bewegen möchte. Aus ihren Gedanken wurden große Ideen geboren, die die Welt nachhaltig veränderten. Du kannst dich von anderen inspirieren lassen, doch am Ende geht es um deine eigenen Ideen und was du davon in die Realität umsetzt. Wenn du so wie der große Rest, immer nur die Meinungen und Ansichten des Status Quo befolgst und immer nur nach den selben vordefinierten gesellschaftlichen Idealen lebst, dann kannst du nicht erwarten, dass sich jemals etwas ändern wird.

Es braucht Mut zur Innovation. Innovation kann nur dann gedeihen, wenn man für sich selber denkt, neue Wege geht und über den Tellerrand hinaus blickt.

Anzeige:

Hinterfrage alles

Der weise Mann oder die weise Frau stellt viele Fragen. Der Dummkopf stellt keine Fragen und glaubt einfach alles was ihm erzählt wird. Wenn du kein Dummkopf sein möchtest, dann hinterfrage alles was du bisher gelernt, gesehen und gehört hast. Das gilt insbesondere für alle Medien. Glaube nicht alles was die Medien dir berichten. Etwa 90% aller Medien, inklusive der Tages- und Wochenzeitungen, sind verlängerte Sprachrohre der Staatspropaganda; egal ob das in- oder ausländische Unternehmen sind. Darunter fallen sogar viele der sogenannten alternativen Medien. Sie alle sind Teil des gleichen Spiels und besetzen lediglich unterschiedliche Positionen, die dann durch mediale Aufbereitung gegeneinander ausgespielt werden sollen. Alle Regierungen dieser Welt, so unterschiedlich sie erscheinen mögen, arbeiten in Wahrheit alle zusammen und sind alle Teil des selben Übels. Absurd ist auch, dass selbst denkende Leute, die alles hinterfragen und selbst bei den gängigen Institutionen skeptisch sind, über zahlreiche Berichterstatter, ironischerweise als verrückte Spinner dargestellt werden. Mit objektiver, qualitativ hochwertiger Berichterstattung hat das gewiss nichts mehr zu tun. Das beweist einmal mehr, dass die Produzenten dieser Medien keinen Respekt vor Leuten mit alternativen Sichtweisen haben. Darum brauche ich diese Produzenten samt ihrer Medien von vornherein nicht ernst zunehmen. Was da draußen gerade stattfindet, ist nichts weiter als ein riesengroßes Theaterstück, als Mittel der psychologischen Kriegsführung. Der Wahnsinn findet nicht nur in Deutschland statt, es ist ein weltweites Phänomen. Wer all das hinterfragt, befreit sich von diesem Unsinn. Deshalb rate ich dir, wirklich alles da draußen zu hinterfragen, insbesondere dann, wenn du ein Ingenieur der alten Matrix bist. Hinterfrage die Gesellschaft, hinterfrage die Meinungen der Menschen, die Wirtschaft, die Politik, das Finanzsystem, die Welt; einfach alles und mache auch deine eigenen Recherchen.

  • Wer?
  • Wie?
  • Was?
  • Wo?
  • Weshalb?
  • Warum?

…das sind die magischen Schlüsselwörter, mit denen deine Fragestellungen beginnen sollen.

Wenn beispielsweise jemand zu dir kommt und sagt, dass die Impfstoffe alle angeblich sicher seien und keinerlei Nebenwirkungen verursachen, dann frage diese Person woher sie das weiß.

Frage nach Studien und Beweise. Du wirst dann in den meisten Fällen schnell feststellen, dass diese Leute nicht mehr viel zu sagen haben. So kommst du in deine Kraft und musst dich nicht mehr von der gängigen Meinung untergraben lassen. Das aktive Hinterfragen bringt dich in deine Macht und gibt dir tiefere Einblicke in die Wahrheit.

Die meisten Menschen hinterfragen gar nicht oder zu wenig. Deshalb kratzen sie nur an der Oberfläche. Man konnte jetzt sehen wo das hingeführt hat. Weil sie den Status Quo nicht hinterfragen, erkennen sie nicht, dass dieser uns das Übel überhaupt beschert hat und das wir nur dann eine bessere Welt erschaffen können, wenn wir den alten Wahnsinn hinter uns lassen.

Konzentriere dich nur auf das was Du haben willst

Überall worauf du dich konzentrierst, fließt Energie. Die anorganischen Entitäten wissen das, deshalb nutzen sie die Gedankenkraft der Menschen gezielt aus, um damit eine unschöne Realität nach ihren Vorstellungen zu erschaffen. Oder glaubst du, dass schlechte Nachrichten zufällig existieren? Oder all die Filme, Serien und Videospiele, die einem Angst einjagen und hemmungslose Brutalität auftischen? All diese Dinge wurden erfunden, damit du und alle anderen sich auf diese unschönen Dinge konzentrieren und so nach und nach eine unschöne Realität erschafft oder wie erklärst du dir sonst die Amokläufe an den Schulen und das aggressive Verhalten von Jugendlichen und zahlreichen Erwachsenen? Wenn es nach den Dunklen geht, dann sollst du glauben, dass die ganze Welt nur noch aus Untergang und Finsternis besteht. Dementsprechend designen sie ihre Medien. Dabei macht dieses Übel eher nur einen geringen Bruchteil der gesamten Realität aus. Ein großer Teil des Übels, ist den schlechten Einfluss dieser Medien zu verdanken. Das beweist einmal mehr, wie wichtig es ist, auf die eigene Gedankenhygiene zu achten. Wenn du regelmäßig solche Medien konsumierst und jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen, dir schlechte Nachrichten ansiehst, dann verringerst du nicht nur deine eigene Schwingungsfrequenz, sondern tust den Mächten der Finsternis einen Gefallen, indem du mit deiner Schöpferkraft eine Realität erschaffst, die sie bevorzugen. Sie wollen dich gezielt in einen permanenten Zustand der Angst versetzen, weil sie dadurch einerseits Kontrolle ausüben können und andererseits, sich von diesen Energien ernähren. Eine Welt ohne Angst würde deren Ende bedeuten, deshalb setzen sie alles daran um möglichst viele Leute in Angst, Panik und Depressionen zu halten. Wer das bedenkenlos mitmacht, wird zum unbewussten Ingenieur der alten Matrix. Darum ist es gerade in aktuellen Zeiten wichtiger denn je, auf eine gedankliche und emotionale Hygiene zu achten. Wenn du wirklich in einer besseren Welt leben möchtest, dann hör auf jeden Tag schlechte Nachrichten oder ähnliches dir anzusehen. Das soll nicht heißen, dass du ignorant sein und dir nicht über das Übel dieser Welt bewusst sein sollst. Befasse dich nur nicht zu sehr damit und schütze deine Energie. Anstatt dich auf die Dinge zu konzentrieren, die du nicht magst, konzentriere dich lieber auf die Dinge, die du magst und die du haben willst. Stelle dir beispielsweise eine friedliche Welt vor, ohne Konflikte, Freiheitseinschränkungen, Impfpflicht, Masken und kontrollsüchtige Persönlichkeiten. So wirst du zum Ingenieur der neuen Matrix.

Anzeige:

Visualisiere deine ideale Welt

Wenn du mit der aktuellen Welt nicht zufrieden bist, dann stelle dir vor, wie deine persönliche ideale Welt sein müsste. Wie sieht sie aus? Was gibt es dort alles? Wer lebt dort? Wie fühlt es sich dort an? Gibt es dort Regeln und wenn ja, welche? Schreibe am besten alles bis ins kleinste Detail auf ein Blatt Papier und vor allem; bringe deine eigene Ideen mit ein, anstatt nur den Ideen und Idealen anderer Leute zu folgen. Noch besser ist es, wenn Du ein Bild davon malst. Das hilft deiner Vorstellungskraft. Eine ausreichend präzise Visualisierung deiner Wünsche ist notwendig, damit du sie effektiv in die Realität umsetzen kannst. Nur so ist eine haltbare Veränderung möglich. Jeder wird eine andere Vorstellung von einer ,,idealen Welt“ haben. Für einen Diktator sieht eine ideale Welt ganz anders aus als die ideale Welt eines buddhistischen Mönchs. Wenn Du eine ideale Welt erschaffen möchtest, die lange Bestand haben soll und mit der alle zufrieden sind, dann muss es eine Welt sein, die auf das Allgemeinwohl ausgerichtet ist. Die Welt, die die Dunklen für dich geplant haben, hat nichts mit Allgemeinwohl zu tun und noch weniger mit Liebe, Frieden und Freiheit.

Glaube an dich und an deine Vision

Wie zuvor erwähnt, spielt der Glaube eine entscheidende Rolle, wenn man einen Gedanken wachsen lassen und die damit einhergehenden Veränderungen vorantreiben möchte. Als Ingenieur der neuen besseren Matrix, brauchst du nicht nur ausreichend Glaube an deine Vision, sondern vor allem viel Glauben an dich selbst. Wenn du willst, dass deine Vision in die Realität umgesetzt werden kann und Früchte trägt, dann musst du an dich selbst glauben und daran, dass du es schaffen kannst. Über die Medien und schlechter Gesellschaft wurde vielen Leuten jahrelang eingetrichtert, dass sie angeblich schwach, zerbrechlich, schutzlos und unfähig seien. Diese Aussagen könnten realitätsferner und falscher nicht sein. Jeder von uns ist ein mächtiger Realitätsschöpfer und in Wahrheit zu unglaublichen Dingen fähig. Die meisten haben das nur vergessen und verlernt. Wenn du dir noch unsicher bist, dann baue dir ein gesundes Selbstwertgefühl auf. Festige deinen Glauben an deine persönlichen Fähigkeiten und an deinem Erfolg. Das ist besonders wichtig, damit du auch in schweren Zeiten weiter am Ball bleibst.

Sei selbst die Veränderung

Ich bin ein Ingenieur der neuen Matrix. Die neue Matrix ist das komplette Gegenteil der alten Matrix. Sie ist eine Realität, in der ewige Einheit, Freiheit, Wahrheit, Brüderlichkeit, Gerechtigkeit, Frieden, Liebe und Harmonie vorherrschen und ein Ort, wo sämtliche Negativität nicht überleben kann. Jeden Tag erschaffe ich diese Matrix, indem ich selbst die Veränderung bin, die ich mir für diese Welt wünsche. Das heißt, dass ich meine angestrebten Ideale auch wirklich lebe. Wenn du somit etwas verändern willst, dann beginne bei dir selbst. Sei selbst die Veränderung, die du dir in dieser Welt wünschst. Gehe als positives Beispiel voran. Du wirst dann schnell feststellen, wie sich das ebenfalls auf deine Umwelt auswirkt.

Werde aktiv

Für diese materielle Welt gilt: Von nichts kommt nichts! Wenn du alle vorherigen Schritte gewissenhaft durchgeführt hast, dann geht es jetzt ans Eingemachte. Es gibt so viele Leute, die von einer besseren Welt schwärmen und viel reden können, selber jedoch nichts davon in die Realität umsetzen und einfach weiter machen wie bisher. Glaube nicht, dass der Wandel einfach so aus dem Himmel plötzlich zu dir hin geflogen kommt. Wir sind der Wandel und dieser Wandel findet nur dann statt, wenn wir auch gezielt etwas dafür tun. Während die meisten Schafe einfach nichts tun und einfach alles beim Alten belassen, solltest du und deine Helfer gezielt alle Schritte durchführen, die den positiven Wandel antreiben. Egal welche Schritte das sein mögen, mach es einfach und hör auf so viel Zeit zu vertrödeln. Das Wort Machen leitet sich von dem Wort Macht ab. Erst wenn du es wirklich machst, übst du dadurch echte Macht aus.

Geduld, Ausdauer und Disziplin

Viele Leute sind ungeduldig und undiszipliniert, insbesondere in Zeiten von Amazon und Instagram, wo man bereits nach kurzer Zeit eine Rückmeldung bekommt. Deshalb wissen die meisten nicht, was es bedeutet, wenn man beharrlich und ausdauernd auf ein Ziel hinarbeitet. Manche Dinge sind leichter zu bekommen als andere, das ist auch abhängig davon, in welcher Situation man steckt und welche Fähigkeiten man mitbringt. Für große Veränderungen und Entwicklungsschritte, bedarf es für eine lange Zeit viel Geduld, Ausdauer und Disziplin. Viele Leute sind schwach und bequem und geben schon beim ersten Scheitern einfach auf oder sie hören nach kurzer Zeit auf, wenn sie nicht sofort Erfolge sehen. So funktioniert das aber nicht. Ein Apfelbaum muss zuerst mindestens 20 jahrelang wachsen und aufwendig versorgt werden, bis er saftige Äpfel trägt. Selbst ein Jeff Bezos musste zuerst 15 Jahre beharrlich an seinem Unternehmen arbeiten und in dieser Zeit viele Verluste einstecken, bis sein Unternehmen groß und erfolgreich wurde. So ist es bei allen großen Projekten im Leben. Wenn Du ein Ingenieur der neuen Matrix sein möchtest und wirklich langfristig positive Veränderung anstrebst, dann reicht es nicht aus, wenn du nur für ein paar Tage oder ein paar Wochen einmal etwas tust und danach aufhörst. Du musst langfristig ausdauernd und diszipliniert an deine Vision arbeiten und auch dann weitermachen, wenn mal etwas nicht funktioniert und nicht nach Plan läuft. Auch hier gilt: ,,Nur die Harten kommen in den Garten“.

Fazit

Wir alle sind Schöpferwesen mit unermesslichen Potenzial; viele haben das nur vergessen. Im Grunde sind viele Menschen schlafende Riesen, die gerade jetzt erst dabei sind, ihre Potenziale zu entdecken. Mit einer großen Macht, geht auch eine große Verantwortung einher. Jeder kann zum Schöpfer einer besseren Welt werden aber auch zugleich für ihren Untergang sorgen. Ich habe mich dazu entschieden ein Teil der Lösung zu sein, damit meine ich aber nicht die Art von ,,Lösung“, die gewisse größenwahnsinnige Persönlichkeiten anstreben. Was ist mit dir? Im Grunde genommen, hat kein gesunder Mensch Lust auf Probleme. Jeder einzelne Mensch kann sich jeden Tag neu dazu entscheiden, ob er zum Problem oder zur Lösung beitragen möchte. Du willst eine bessere Welt voller Frieden, Liebe, Wahrheit, Freiheit, Gerechtigkeit und Harmonie? Dann entscheide dich jetzt dafür und setze es auch um! Die Welt, die die Dunkelmächte für dich planen, hat jedenfalls nichts Liebe und Frieden zu tun. Glaube auch nicht, dass irgendwelche Politiker schon alle Probleme lösen werden, die meisten von ihnen wollen lediglich dich und alle anderen auf ewig versklaven und sich an eurer Not bereichern.

Trotzdem ist Niemand von uns dazu gezwungen das mitzumachen. Wir alle haben es in der Hand. Niemand kann uns zu etwas zwingen, was wir nicht tun wollen und Niemand hat das Recht darauf uns die Freiheit zu nehmen. Ich denke, dass ist heutzutage besonders wichtig zu wissen. Lasse dir nicht von Irgendjemanden etwas anderes erzählen, diese Leute wollen dich lediglich manipulieren. Am Ende ist es egal was sie tun werden, sie werden uns nicht unterkriegen. Sie versuchen uns unter Druck zu setzen und vergaßen, dass wir dadurch zu Diamanten werden. 💎✨