In der aktuellen Situation erleben wir einen Angriff auf die Rede- und Meinungsfreiheit, wie es in der gesamten Menschheitsgeschichte nur in den dunkelsten Zeiten stattfand. Das jüngste Ereignis hat diese Annahme einmal mehr bestätigt. Kürzlich wurden die Kanäle „RT DE“ und „Der fehlende Part“ des russischen Medienunternehmens Russia Today auf YouTube gelöscht. Die Plattformbetreiber von YouTube begründen diese Maßnahme wegen angeblicher Verbreitung von „medizinischen Falschinformationen“. Es ging dabei hauptsächlich um Informationen über die neuartigen Corona-Schutzimpfungen, sowie kritische Daten bezüglich des Pandemiegeschehens. Dabei sei erwähnt, dass RT DE in Deutschland den 5. Platz der meist abonnierten Kanäle in der Kategorie „News und Politik“ belegte.

Die Arbeit dieser Berichterstatter war somit sehr gefragt, was daran liegt, dass es in Deutschland viele Menschen gibt, die nach kritischen Informationen suchen, die in den Leitmedien meist vorenthalten werden. Die meisten Menschen hierzulande geben sich nicht mit zurechtgeschnittenen Daten und vermeintlichen Fakten zufrieden, um darauf basierend Befehle zu befolgen. Dennoch zeigten sich die Plattformen-Betreiber des Google-Tochterkonzerns YouTube sehr herrisch und löschten wegen angeblich mehrfacher Verstöße gegen die Community-Richtlinien auf einen Schlag zwei Kanäle mit einer Gesamtreichweite von mehr als 4,5 Millionen Abonnenten.

RT DE ist dabei längst nicht der einzige Kanal, der diesen herrischen Maßnahmen zum Opfer gefallen ist. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind mehr als 1 Million Videos und 350.000 Kanäle mit kritischen Informationen bezüglich der Corona-Pandemie scheinbar willkürlich von der Plattform entfernt worden, mit dem selbigen, meist unbegründeten Argument, dass es sich hier um Falschinformationen handle. Meist staatliche Sender, die mehrfach meinten, dass die Corona-Impfstoffe einen „sicheren Schutz“ vor einer Infektion und Ansteckung mit dem Corona-Virus bieten, blieben vor einer Löschung jedoch verschont, obwohl es längst wissenschaftlich bewiesen ist, dass die neuartigen, aktuell verwenden Corona-Schutzimpfstoffe nur maximal den Geimpften selbst vor einem schweren Verlauf der Corona-Erkrankung schützen.

Damit ist eindeutig bewiesen, dass einige Großkonzerne die Rolle eines Gottes übernehmen und deshalb der Überzeugung sind, darüber entscheiden zu können, was die Menschen sehen und glauben sollen und was nicht. Dafür wird ein hoher Preis bezahlt; nämlich die Meinungs-, Rede- und Pressefreiheit. All das wurde mit der Löschaktion derb mit Füßen getreten.

Jeder wache, kritisch hinterfragende Mensch müsste schon längst wissen, dass in Zeiten universeller Täuschung, gewisse Informationen schlicht nicht erwünscht sind, wenn sie das allgemeine Narrativ infrage stellen. Wenn man als aufgeklärter, wahrheitssuchender Mensch zu diesem Entschluss kommt, wird man auch andere Informationen mit anderen Sichtweisen verlangen und danach suchen. Genau diese Informationen sollen aber nicht gefunden werden, da sie das vorherrschende Narrativ und das damit verbundene Lügenkonstrukt mit Leichtigkeit zum Einsturz bringen könnten.

Der Akt des Löschens von andersdenkenden Perspektiven bestätigt, dass es sich beim Narrativ des Establishments um eine breitgefächerte Lüge handelt, die über Monate und Jahre hinweg von der Mainstream-Propaganda-Maschine aufgeblasen wurde. Die Begründung dieser Annahme ist einfach. Würde man wirklich die Wahrheit sagen, dann könnte diese Wahrheit für sich alleine stehen. Es wäre nicht nötig andersdenkende Perspektiven zu zensieren, zu diskreditieren, zu diffamieren oder sie zu löschen.

Die echte Wahrheit ist absolut, sie ist beständig, sie zerfällt nicht und kann deshalb von anderen Meinungen und Ansichten nicht entkräftet werden, solange nicht die große Mehrheit an der Lüge festhält. Die Lüge hingegen, ist inkomplett. An ihr fehlen immer irgendwelche Teile, die in der Wahrheit nicht fehlen. Weil in einem Lügenkonstrukt immer irgendwo ein Teil fehlt und weil die Lüge nicht absolut ist und der absoluten Wahrheit gegenübersteht, ist sie deswegen früher oder später immer zum Zerfall verurteilt.

Doch, wenn eine Lüge von Beginn an zum Zerfall verurteilt ist, warum klammern sich dann so viele trotzdem an ihr fest? Unglücklicherweise ist auch die Wahrheit abhängig von dem Glauben. Menschen können sowohl an eine Lüge glauben, als auch an eine Wahrheit. Wenn zu viele Menschen an der Lüge glauben, dann kann es irgendwann zu einem Punkt kommen, an dem die Lüge scheinbar mehr Macht hat, als die Wahrheit. Das heißt nicht, dass die Lüge mächtig ist, sondern eigentlich ist es der Glaube, der der Lüge die Macht verleiht. Das verschont die Lüge allerdings nicht vor dem Zerfall, weil sie sich ständig mit der stärkeren Wahrheit messen muss. Am Ende wird das Lügenkonstrukt so oder so einstürzen und was bleibt ist die nackte, absolute Wahrheit. Zwar kann eine Lüge dank blinden Glauben kurzfristig an Macht gewinnen, doch die Wahrheit ist immer stärker als die Lüge und deshalb gewinnt sie am Ende immer wieder. Es ist eine Art Naturgesetz.

Warum existiert die Lüge dann überhaupt? Eine Lüge wird immer dann bewusst in Umlauf gebracht und aufrecht erhalten, um dem Lügner, in irgendeiner Weise einen Vorteil zu verschaffen. Dieser Vorteil könnte Prestige sein oder das schlichte Entgehen von unerwünschten Konsequenzen. Die Lüge dient dem Lügner als Versicherung für Vorteile oder als Schutz vor Probleme. Damit diese Vorteile bestehen bleiben können, muss die Lüge solange wie möglich am Leben erhalten werden. Die Unwissenden dürften auf keinen Fall die Wahrheit kennen, weil der Betrug dadurch aufliegen würde.

Damit die Lüge möglichst lange am Leben bleibt, müssen alle Beteiligten daran glauben und das im Idealfall blind und ohne zu hinterfragen. Wer nichts hinterfragt, der ist in der Lüge sicher und vor Wahrheit geschützt. Was würde passieren, wenn ein Lügner wollte, dass jeder seiner Lüge Glauben schenkt? Er würde sich eine glaubwürdige Geschichte ausdenken, die seine Lüge stützt. Er würde Zahlen, Daten und vermeintliche Fakten erfinden, die den Anschein erwecken, dass es sich hier um die Wahrheit handelt und die echte Wahrheit wie eine Lüge aussehen lässt. Kurzum, er würde

die Wahrheit in eine Lüge umkehren und die Lüge zur Wahrheit machen.

Das heißt, er würde den Wahrheitsprediger als Lügner und den Lügner als Wahrheitsprediger darstellen. Er würde den Helden als Kriminellen beschimpfen und Kriminelle als Helden feiern. Er würde Falschinformationen als echte Wissenschaft und echte Wissenschaft als Falschinformation bezeichnen. Er würde Intellektuelle als Dummköpfe bezeichnen und Dummköpfe als Intellektuelle. Zugleich würde er Verwirrung stiften, indem er im Blitzkrieg-Manier alle Menschen jeden Tag erneut mit seinen vermeintlichen Wahrheiten bombardiert, solange und so oft, bis die Lügen in das Gehirn der Betroffenen eingebrannt sind. Sämtliche kritische, andersdenkende Meinungen würde er aus dem öffentlichen Diskurs vehement ausschließen.

Alle andersdenkende Leute würde er aus der Gesellschaft ausschließen wollen. Doch das ist nicht genug. Der Lügner weiß, dass sein Lügenkonstrukt, so durchdacht es auch aufgebaut ist, aufgrund der stärkeren Wahrheit früher oder später zusammenbrechen wird. Deshalb muss er alle Maßnahmen ergreifen, um die Wahrheit zu unterdrücken. Die Wahrheit bedeutet den Tod der Lüge, weshalb der Lügner alles Erdenkliche tun wird, um die Belogenen vor der Wahrheit zu schützen. Eine von vielen Maßnahmen, um das zu tun, ist das Verschweigen, Verbergen, Unterdrücken und Diffamieren der Wahrheit, sowie die Verblendung der Massen und das Leugnen von Tatsachen.

Das gelingt mit den heutigen technischen Möglichkeiten mit erschreckender Leichtigkeit. Neben streng ausgewählten „Experten“, Moderatoren, Schauspieler und Prominente, die über mediale Aufbereitung und psychologischen Mechanismen den Lügenballon kontinuierlich weiter aufblasen, gibt es da noch technische Innovationen, wie Computer-Algorithmen, die im Internet alle Artikel mit gefährlichen Keywords in den Suchergebnissen erst gar nicht aufzeigen und Videos mit unerwünschter Kritik automatisch zensieren oder löschen.

Wenn man also weiß, dass es da draußen genug Lügner gibt, die aus Machtgier und Kontrollsucht alles daran setzen, die Wahrheit zu unterdrücken, dann dürfte klar sein, dass dadurch viele Unwahrheiten kursieren, die höchstwahrscheinlich für lange Zeit als die Wahrheit verkauft wurden. Aufgrund von Machtinteressen ist es nicht erwünscht, dass die Menschenmassen die Wahrheit kennen. Es wird stattdessen bevorzugt, dass die Mehrheit der Bevölkerung an die Lüge glaubt und sie als die eine und einzige Wahrheit akzeptiert und verehrt, während sie die echte Wahrheit niemals zu Gesicht bekommen, damit die Lüge möglichst lange am Leben bleibt.

Ich gehe dabei noch einen Schritt weiter. Was ist, wenn dieses Lügenspiel schon viel länger existiert, als die meisten glauben würden? Was ist, wenn große Lügen von Anfang an für jeden Menschen auf dieser Welt als die Wahrheit verkauft wurden und aufgrund des blinden Glaubens mittlerweile ein fester Bestandteil der Kultur geworden ist? Was ist, wenn die große Mehrheit der Weltbevölkerung von Beginn an in eine dicke fette Lüge hineingeboren wurde und über all die Jahre mit noch mehr Lügen gefüttert wurde, sich dem aber nicht bewusst ist, weil sie aus vollster Überzeugung die Lüge für die Wahrheit halten? Ich denke dabei an einige Religionen und Narrative.

Ständig meinen doch irgendwelche Experten, sie hätten die Wahrheit mit Löffeln gefressen und dass ihr Wort die einzig gültige Wahrheit bildet. Wer sind diese Entscheider, die meinen zu wissen, was richtig und was falsch, was wahr und was unwahr ist? Und wenn man sich in gewissen Medien die vielen aufgedeckten Lügen der Vergangenheit ansieht, die jahrzehntelang erfolgreich aufrechterhalten wurden; wenn man sieht, wie bis heute empfindliche Wahrheiten der Öffentlichkeit mit aller Kraft vorenthalten werden, was wird dann noch alles geheim gehalten? Wie viele Lügen wurden zur Wahrheit erklärt, an der die Mehrheit der Menschen bis heute noch glaubt?

Was ist, wenn die meisten Menschen an diese Lügen glauben und sie über Generationen hinweg weitergeben, sie an den Schulen und Universitäten lehren (indoktrinieren), sie in den Geschichtsbüchern festhalten und täglich über alle Medienkanäle propagieren? Was ist, wenn jeder von uns ohne es zu wissen eine Lüge lebt, weil der ganze Rest es selbst nie besser wusste?

Dann ist es allerhöchste Zeit, dass wir endlich damit beginnen alles infrage zu stellen, was wir bisher glaubten zu wissen. Wir müssen all die Irrlehren über Bord werfen und wieder alles neu lernen, diesmal aber wahrheitsorientiert. Es ist mehr denn je die Zeit zum Querdenken. Wir alle müssen verstehen, dass unsere Lehrer, unsere Eltern, Politiker und die Medien uns ihre Glaubenssätze, Lügen und beschränkte Sichtweisen jahrelang eingetrichtert haben. All das muss hinterfrag werden und wenn es bedeutet, dass das eigene Weltbild dadurch völlig auf den Kopf gestellt wird.

Wir müssen aufhören die gängigen Narrative blind zu glauben, Anweisungen und Lehren auf Gedeih und Verderb blind zu befolgen und die Quellen aus dem Mainstream als die einzige Wahrheit hinzunehmen. Wer der Wahrheit wirklich näher kommen will, muss auch offen für andere Perspektiven sein, auch für jene, die nicht dem offiziellen Narrativ entsprechen. Die ganze Menschheit muss wirklich alles infrage stellen und alles neu denken. Das ist die einzige Möglichkeit, wie man der Wahrheit wirklich näher kommen kann.

Ansonsten wäre die Alternative die Ignoranz und wie es in George Orwells Dystopie „1984“ bereits erzählt wurde, ist Ignoranz Stärke. Das bedeutet nicht, dass der Ignorant durch seine Ignoranz einen Vorteil hat. Deine Ignoranz ist der Vorteil von jemand anderes. Bleibt nur noch ein Problem; das Querdenken ist seit dem Angriff auf den Reichstag von Rechtsradikalen im Jahr 2020 mächtig in Verruf geraten. Böse Zungen behaupten, dass diese Aktion sogar gezielt inszeniert wurde, um Kritiker der Corona-Maßnahmen und Selbstdenker von Anfang an zu diffamieren, indem man sie als Nazis stigmatisiert. Dabei ist das Querdenken eigentlich eine wünschenswerte Eigenschaft und hat an sich nichts mit Rechtsextremismus zu tun. Es bedeutet lediglich, dass man die Dinge selbständig hinterfragt und für sich selbst denkt, anstatt das Denken den sogenannten Experten, sowie den Leitmedien zu überlassen.

Nun werden die Wörter „Querdenker“ und „Verschwörungstheoretiker“ genutzt, um Corona-Maßnahmen-Kritiker zu diffamieren und sie davon abzuhalten, sich öffentlich über diese Themen auszusprechen. Davon dürfen wir uns nicht einschüchtern lassen. Steht zu eurer Wahrheit, egal was andere davon halten! Viele Menschen, sind mit den aktuellen Entwicklungen nicht zufrieden. Weltweit protestieren die Leute gegen die Corona-Maßnahmen, was in den Leitmedien meist nicht gezeigt wird und falls doch, dann nur unter dem Rahmen des „verrückten Verschwörungstheoretikers“ oder des „rechtsextremistischen Querdenkers“. All das ist Manipulation, um die Leute davon abzuhalten ihre Wahrheit auszusprechen. Ich denke, dass fast niemand sich diese „schöne neue Weltordnung“ gewünscht hat, selbst wenn in den Leitmedien erzählt wird, dass „die Mehrheit“ angeblich für diese drakonischen Maßnahmen zugestimmt hat. Lasst euch von diesen Spielen nicht täuschen.

Zuletzt möchte ich euch noch daran erinnern, dass ihr alle selbst für diese Situation verantwortlich seid. Ihr alle habt es so weit kommen lassen, indem ihr eure Macht abgegeben habt. Deshalb beklagt euch nicht, wenn ihr mit den aktuellen Maßnahmen nicht zufrieden seid. Es gab mehr als genug Zeichen und Möglichkeiten um etwas dagegen zu unternehmen, doch sie wurden bisher nur selten und von den wenigsten genutzt. Wenn ihr jetzt nicht eure Macht wieder zurücknehmt und stattdessen in die Ohnmacht verfällt, dann wird sie jemand anderes nehmen und sie nicht unbedingt zu euren Gunsten einsetzen. Darum ist es in diesen herausfordernden Zeiten besonders wichtig, dass das Volk, die 99 %, wieder ihre Macht zurücknimmt und in ihre Kraft kommt. Schweigen oder sich ewig beklagen hilft nichts und wer alles nur schweigend abnickt, macht sich für dieses globale Verbrechen mitverantwortlich. Die Zeit für Veränderung ist längst überfällig. Jetzt ist der beste Zeitpunkt zum Handeln!