Geheimnisse sind Illusionen und werden genutzt um sich Vorteile zu verschaffen oder um Fehler zu vertuschen

Wie viele Geheimnisse gibt es da draußen und wie viele Dinge glauben die Leute geheim zu halten? Viel mehr stellt sich die Frage, wie hoch der Aufwand ist, der betrieben werden muss um etwas vor anderen geheim zu halten. Doch ist alles was als geheim gilt, auch in Wahrheit wirklich geheim? Wenn etwas wirklich geheim wäre, dann würden ich und viele andere doch nichts darüber wissen, oder? Andernfalls spricht man von einem gelüfteten Geheimnis wenn etwas, dass in der Vergangenheit als geheim galt, aufgedeckt wird.

Echte Geheimnisse müssten demnach der Allgemeinheit nicht bekannt sein. Nur einige wenige, die das Geheimnis hüten, würden darüber Bescheid wissen. Doch die Geheimniskrämerei bezieht sich hauptsächlich nur auf die 3-dimensionale grobstoffliche Welt und funktioniert nur, solange seitens der Menschenmassen Unwissenheit und Ignoranz herrscht. Jemand der die Dinge nicht ernsthaft hinterfragt, wird auch keine Geheimnisse lüften und leichter auf die Geheimniskrämerei anderer Leute hereinfallen. Als Veranschaulichung: Wenn Du dich ernsthaft fragst, wer oder was sich hinter dem Vorhang einer Theaterbühne befindet, wirst Du dadurch aktiv daran arbeiten das Geheimnis hinter dem Vorhang zu lüften. Du wirst herausfinden, was sich tatsächlich dahinter befindet, unabhängig davon, was der Veranstalter dir sagt oder was die Schauspieler vor dem Vorhang einem alles vorspielen. Wenn Du dich aber zufrieden gibst, mit dem was Du rein oberflächlich wahrnimmst, dann wird man auch leichter etwas von dir verstecken können. Das kann dir im Zweifelsfall Nachteile bringen. Es ist nicht selten vorgekommen, dass durch jahrelanger Vertuschung und Verschleierung im verborgenen schlimme Dinge praktiziert wurden. Viele wussten jahrelang nicht Bescheid, bis einer genauer hinschaute und es ans Licht brachte. Gerade heutzutage werden viele Dinge entweder vertuscht oder schlicht einem verschwiegen, hauptsächlich aus Gründen der Angst oder der Kontrolle.

Dieses Prinzip gilt für das gesamte Leben. Ich sehe nicht selten Leute, die sich zu rein oberflächlichen Werten hingezogen fühlen und darauf reinfallen. So kommt es vor, dass Leute aus rein oberflächlichen Intentionen, Beziehungen eingehen und nach einem Monat verbittert feststellen, dass der Partner doch nicht so toll ist wie am Anfang. Jeder Mensch da draußen ist somit verantwortlich dafür, was er wahrnimmt und hinterfragt. Jeder verantwortungsbewusste Mensch, sollte die Dinge da draußen genauer hinterfragen, genauer hinschauen und nicht alles was vor der Bühne passiert sofort als die Wahrheit akzeptieren.

Aus einer niederen Bewusstseinsstufe betrachtet, gibt es somit durchaus Dinge da draußen die aus den unterschiedlichsten Gründen von der Allgemeinheit geheim gehalten werden können. Doch aus einer höheren Perspektive betrachtet, gibt es so gesehen keine Geheimnisse. Das Universum weiß alles. Wirklich ALLES. Wie kann das sein? Okay, was ich dir jetzt erzählen werde, klingt ein wenig nach Esoterik, doch es lässt sich auch auf den realen Alltag anwenden und kann einem das eigene Leben erleichtern. Für das, was ich dir hier gleich nenne, haben bereits einige Wissenschaftler, darunter Quantenphysiker, bereits Hinweise gefunden. Das Universum ist bewusst. Besser gesagt, gibt es ein energetisches, unsichtbares Feld, das alles was in der materiellen Welt existiert umgibt und es zugleich durchdringt. Es ist in der Lage, gewisse Energien zu speichern oder anders formuliert: Es aufzuzeichnen. Andere nennen es das morphische Feld oder die geistige Welt. Beides haben viel miteinander zu tun und zielen am Ende auf das gleiche ab. So gibt es Dinge, die wir zwar nicht sehen oder wahrnehmen, die aber dennoch da sind und für eine Zeit auch bleiben. Gedanken, sind etwas, dass jemand anderes von außen nicht sofort wahr nimmt und nicht sieht. Ich kann nicht sehen, was andere Leute da draußen in ihren Köpfen denken und umgekehrt, wird es wohl genauso sein. Trotzdem sind sie da. In dem Feld sind alle Informationen, jedes einzelne Atom,darüber was andere getan, gedacht oder gesagt haben abgespeichert. Auf der Erde werden diese Informationen in den sogenannten Akasha-Chroniken abgespeichert. Es ist wie eine Art geistige Bibliothek, worauf theoretisch jeder Mensch Zugriff bekommen kann, sofern er danach wünscht. Dort findet man auch die sogenannten Geheimnisse. Was es genauer damit auf sich hat, kann ich in einem anderen Beitrag genauer beschreiben.

Einige hochsensible und bewusste Menschen greifen auf diese Felder regelmäßig zu um an gewisse Informationen heranzukommen, die es anderweitig nicht gibt. Die meisten “Normalos” sind sich dessen aber nicht bewusst. Mit diesem Wissen wird einem schnell klar sein, dass das Universum keine Geheimnisse hat. Alles ist einfach da und bekannt, lediglich gibt es Leute oder Entitäten, die versuchen, gewisse Tatsachen oder Ereignisse zu verbergen, zu verdrehen oder es zu verschleiern. Diese Handlungen lassen Geheimnisse, laut gesellschaftlicher Definition überhaupt erst entstehen. Doch diese Geheimnisse sind in Wahrheit keine Geheimnisse, sondern lediglich verschleierte Tatsachen. Warum wollen Leute, etwas vor anderen geheim halten? Sie tun es hauptsächlich um sich irgendwelche Vorteile zu verschaffen oder um sich vor Anschuldigung, Anfeindung oder der Ablehnung anderer Leute zu schützen, wenn sie etwas taten, was keine gesellschaftliche Integrität aufweist oder etwas wissen, was für andere so außergewöhnlich und aufregend ist, dass die Gefahr besteht dadurch als Verrückter abgestempelt zu werden. Wer gibt schon gerne zu, einmal als Erwachsener versehentlich in das eigene Bett gepinkelt zu haben, oder für einen kurzen Augenblick unanständige Gedanken gepflegt zu haben? Wer gibt schon gerne zu, bestimmte übernatürliche Dinge wahrgenommen zu haben? Für einen Normalo wäre so jemand einfach bekloppt oder realitätsfern, dabei halte ich die meisten Normalos für bekloppt und realitätsfern🤭 🤫, doch das ist eine andere Story für einen anderen Blogbeitrag. Insofern hat die Geheimhaltung bestimmter Tatsachen, durchaus seine Berechtigung. Bekannte Geheimdienste da draußen, tun ihr bestes um bestimmte schmutzige Machenschaften oder außergewöhnliche Ereignisse von dem Mainstream geheim zu halten. Vielleicht ist es auch besser so, weil viele normale Leute gar nicht damit klar kommen würden, wenn sie wüssten, was da draußen wirklich so alles abgeht. Somit ist es nicht verwunderlich, dass kriminelle Machenschaften in der Regel geheim gehalten werden und die Täter nach ihrer schmutzigen Tat sich selbstverständlich von der Öffentlichkeit fernhalten. Das ist wiederum das gefährliche dabei. Es kann dann zwar sein, dass normale, unwissende Leute über diese Taten nicht Bescheid wissen, doch das Universum, das Feld, weiß es definitiv und es vergisst nicht.

Es gibt deshalb keine Geheimnisse. In diese Sinne rate ich von Geheimniskrämerei ab, da es am Ende des Tages nur eine Energieverschwendung bedeutet. Es soll jedoch nicht bedeuten, dass man empfindliche Details einfach so von sich Preis gibt. Jeder kann entscheiden, was er von sich preisgibt und was nicht. Doch viele große Geheimnisse können auch eine große Last darstellen. Leute müssen nicht selten einen hohen Aufwand betreiben um das Geheimnis, oder die Lüge zu wahren. Doch wenn man bedenkt, dass das Universum ohnehin alles weiß und dass viele Geheimnisse und Lügen ohnehin irgendwann auch seitens der Öffentlichkeit aufgedeckt werden, müsste man zu den logischen Entschluss kommen, dass Geheimniskrämerei eigentlich eine reine Zeitverschwendung darstellt und einem nur unnötig das Leben beschwert. Alle Lügen haben ein Verfallsdatum. In diesem Sinne, wird derjenige den größten Vorteil und das leichteste Leben haben, der möglichst mit offenen Karten spielt. Dennoch heißt das nicht, dass man nicht die eigene Privatsphäre bewahren sollte. Diese ist notwendig um ein ruhiges und angenehmes Leben zu führen und nicht von Schnüffler genervt zu werden. Außerdem hat kaum jemand Lust darauf, in seinen intimsten Lebenseinblicken ausspioniert zu werden, auch wenn das Universum technisch gesehen auch diese Dinge kennt. Wer sich von sozialen Medien beobachtet fühlt, sollte stattdessen darauf schauen, was das Feld von einem weiß, darunter auch Entitäten, die für die meisten Leute unsichtbar sind. Wenn ich bei mir Zuhause nackt rumlaufe, dann sehen es vielleicht nicht andere Leute, sofern ich alle Fenster mit Gardinen und Vorhängen verdecke, doch das Universum weiß trotzdem, dass ich in diesem Moment nackt in meiner Wohnung rumlaufe. Das liegt unter anderem auch daran, weil ich selbst, so wie jeder andere da draußen auch, Teil des Universums sind. Das Universum ist nicht nur um uns, sondern auch gleichzeitig in uns, ich hoffe Du verstehst was ich damit meine.

Ich denke es sollte nun klar sein, dass Geheimnisse in Wahrheit nur eine Illusion sind. Sogenannte Geheimnishüter glauben an die Geheimhaltung oder sie hoffen, dass andere unwissende Schäfchen ihr vermeintliches Geheimnis nicht entlarven. Doch auch das, stellt sich wie so oft, als Trugschluss heraus.🧐😜