Was ist der Sinn des Lebens? Warum sind wir hier? Was ist unser Weg? Diese Frage stellten sich bereits bekannte Philosophen des antiken Griechenlands. Keiner der Antworten ist wirklich befriedigend und aufschlussreich. Wenn man dieselbe Frage Google und Wikipedia stellt, dann wird man Antworten bekommen wie „Der Sinn des Lebens ist seine Reproduktion“ oder „Jeder erschafft sich selbst einen Sinn“. Das mag bis zu einem gewissen Grad zutreffen, doch es ist nicht tiefgründig genug. Es ist nur ein Fragment der Wahrheit und bezieht sich wie so oft wieder nur auf die materielle Ebene, nicht jedoch auf die Spiritualität, also das was sich hinter der materiellen Welt verbirgt. Das ist der Anreiz gewesen, diesen Artikel hier zu verfassen. Warnung: Wenn Du den Lehren und Philosophien des westlichen Mainstreams folgst und irgendwie glaubst der Mensch stammt von Affen ab und hätte keine Seele und wenn Du glaubst dass nach dem Tod nichts mehr kommt, dann ist der folgende Artikel nichts für dich. Es würde dein gesamtes Weltbild auf dem Kopf stellen. In diesem Falle rate ich dir diesen Artikel wegzuklicken und diese Webseite am besten nie wieder zu besuchen. Was hier erklärt wird, ist der Seelenweg aus einer rein spirituellen Sicht. Es basiert auf altem Wissen, welches hier verständlich aufbereitet wird.

Die Herkunft der Seele und ihre Bestimmung

Wir alle sind hier auf diesem Planeten um bestimmte Erfahrungen zu sammeln um daraus zu lernen und zu wachsen. Doch woher kommen wir und warum sollen wir wachsen und unser maximales Potential entfalten? Was ist der Zweck davon? Diese Frage konnte ich mir lange nicht beantworten und alle Menschen aus meinem Umfeld wussten es selbst nicht besser, bis ich bei meinen Recherchen auf eine sehr aufschlussreiche Antwort gestoßen bin. Dafür müssen wir zunächst verstehen wer wir wirklich sind und woher wir ursprünglich kommen. Dieser Satz bringt es auf dem Punkt:

Wir sind in unserer Essenz eine unendliche Wesenheit,

die kurzfristig eine menschliche Erfahrung macht.

Damit ist die menschliche Seele gemeint. Okay, aber wie kann ich mir die Seele vorstellen? Das ist für den menschlichen Verstand nur schwer zu fassen, denn die Seele ist nichts was man direkt greifen und sehen kann, wie man es in der materiellen Welt gewohnt ist. Aber lasse mich einen Erklärungsversuch starten: Vereinfacht ausgedrückt, ist die Seele ein sehr eng komprimierter, feinstofflicher Lichtklumpen der sich im Zentrum des Gehirns befindet. Stelle dir dabei eine Rose vor, die Blatt für Blatt zusammengefaltet wurde. Würde man alle diese Blätter auseinander pflücken, wäre die Fläche die diese Rose einnimmt, wesentlich größer als in ihrer gefalteten Form. Das bedeutet, dass die Seele in Wahrheit deutlich größer und so viel mehr ist als nur ein bloßer Lichtklumpen. Sie ist pure Liebe und ein Fragment Gottes. Sie hat die Energie von eine Millionen Atomkraftwerke und sie lebt ewig. Weil Energie niemals zerstört werden kann, kann auch die Seele nicht zerstört werden. Höchstens kann ihre Energie verbraucht, bzw. anderswo übertragen werden. Kein Wunder also, dass es da draußen parasitäre Wesenheiten gibt, die sich an dieser Energie bereichern wollen. Nach dem Tod verlässt die Seele den Körper und abhängig davon was man im Leben getan hat, inkarniert sie entweder in einen neuen Körper an bestimmten Ortschaften oder darf im Nachleben langfristig in höheren Dimensionen verweilen. Mit den heutigen wissenschaftlichen Messinstrumenten, kann man die Existenz der Seele noch nicht nachweisen, aber ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis solche Instrumente entwickelt werden.

Jetzt wo wir wissen was wir wirklich sind, wo kommen wir dann ursprünglich her? Das ist eine Frage, die nur sehr wenige beantworten können. Die Antwort darauf werden dementsprechend nur die wenigsten glauben, weil es für viele zu weit aus dem Fenster gelehnt ist. Aber ich bin nicht hier um irgendjemanden zu überreden, sondern um Klarheit zu schaffen. Mich interessiert nur die Wahrheit und um dieser näher zu kommen, muss man so gut wie alles infrage stellen, was man in der Mainstream-Bildung gelernt hat.

Ebenen der Reinigung

Die Seele ist ein überdimensionales Wesen, welches nicht von der Erde kommt. Sie entspringt aus der göttlichen Urquelle. Am Anfang waren alle Seelen in Gottes Reich ansässig, die bekannt sind als die 7 Himmel. Diese Orte bestehen aus einer gigantischen Zentralsonne und 7 weitere sehr große Sonnen, die sie umrunden. Das ist die Quelle des Seins, dort wo unsere Seelen herkommen. Es ist der Ort wo alles seinen Anfang nahm. Darüber hinaus gibt es noch weitere 7 untere Ebenen, die immer weiter bis zur materiellen Verdichtung absteigen, wie Du im obigen Bild erkennen kannst. Es ist schwierig dies grafisch darzustellen, da diese Ebenen nicht alle im materiellen Universum, wie wir es hier kennen abspielen, sondern auf verschiedenen Dimensionen in unterschiedlichen Dichten. Die himmlischen Ebenen, sind überdimensionale Orte mit einer unbeschreiblichen Schönheit, Vielvalt und Dynamik, wie man es hier auf der Erde vermutlich niemals kennen wird. Alles was dort existiert ist ewig, lichtvoll und heilig. Angst, Tod, Zerstörung und Krankheit sind dort nicht existent. Allerdings ist es dort nicht ganz wie es in religiösen Büchern geschrieben steht, sondern noch viel aufregender, glückseliger, wundersamer und schöner als wir es uns je vorstellen können. Der menschliche Verstand ist zu limitiert und wäre zu überfordert um die dortigen Zustände jemals erfassen zu können.

Dann gibt es mehrere ineinander geschichtete untere Ebenen, die auch schön sind, allerdings weniger schön und weniger glückselig als die Urquelle. Je weiter eine Ebene von der Ursprungsquelle entfernt ist, desto einschränkender ist sie und desto weniger Möglichkeiten gibt es dort. Jede einzelne Ebene ist in sich nochmals in Zwischenebenen unterteilt, welche man stufenweise herab- und hinaufsteigen kann. Manche Ebenen sind völlig feinstofflich, während andere Ebenen verdichteter sind und andere Ebenen wiederum sind irgendetwas dazwischen. Materie ist an sich nichts weiter als verdichtete spirituelle Energie, welche es in unzähligen Formen, Farben und Dichten gibt. Auch dein Körper ist in seiner Grundsubstanz verdichtetes Licht. Basierend auf diesen Grundbaustein bilden sich dann daraus Proteine, DNA, Zellen, Organe und Körperteile die in sich eine göttliche Intelligenz tragen, die anschließend die körperlichen Prozesse bildet die ihn am Leben erhalten. So gesehen ist der menschliche Körper eine göttliche Hochtechnologie und nicht von dieser Welt. Die Erde befindet sich auf den untersten, grobstofflichen Ebenen, die eine niedrigere Schwingungsfrequenz in sich trägt und deshalb gefallenen Seelen die Existenz ermöglicht.

Damit kommen wir dem Zweck unserer Existenz hier auf der Erde näher. Vor langer Zeit verließen viele Seelen die himmlischen Sphären und sind mit der Zeit auf immer tiefere Ebenen hinabgestiegen was dadurch Zustande kam, weil zahlreiche Wesenheiten immer weniger im Einklang mit den universellen Gesetzen lebten und sich so mit der Zeit immer mehr von Gott abwendeten. Anstatt im Sinne Gottes zu handeln, wollten sie ihren eigenen egoistischen Willen durchsetzen und unabhängig von seinen Bestimmungen ihre eigenen Welten erschaffen. Religiöse Schriftstücke bezeichnen diese Seelen als gefallene Engel und jene die noch tiefer gefallen sind, werden Dämonen genannt. Dämonische Entitäten sind ebenfalls Seelen, die allerdings so tief gefallen sind und sich so sehr vom Licht abgewendet haben, dass sie in höllengleiche, sehr niedrigschwingende Ortschaften inkarnieren, die noch weiter weg vom Licht entfernt sind als die Erde. Das ist jedoch ein Thema für einen anderen Beitrag.

Während diese Seelen auf immer tiefere Ebenen gelangt sind, haben sie sich zunehmend verdichtet und materialisiert, solange bis sie irgendwann hier auf der Erde inkarniert sind. Mit der Zeit merkten immer mehr gefallene Geschöpfe, dass diese Rechnung nicht aufgeht. Deshalb sind viele von ihnen dabei wieder zurück nach Hause zu kehren. Dafür durchlaufen sie wieder die 7 Ebenen der Reinigung. Man wird deshalb Seelen in unterschiedlichen Entwicklungsstufen in allen unterschiedlichen Ebenen vorfinden können, die daran arbeiten wieder zu ihrem ursprünglichen Zuhause zurückzukehren.

Jede Ebene birgt eigene Lektionen, die es zu lernen gilt. Jede Lektion muss gemeistert und tief verinnerlicht werden, damit ein Aufstieg in höhere Ebenen und zuletzt in die himmlischen Ebenen möglich ist. Bestimmte Lektionen sind zudem nur auf anderen Ebenen möglich. Wegen dem Gesetz der Anziehung, gelangt man in jeder Inkarnation hauptsächlich zu gleichgesinnten Seelen, weshalb die Reinigungsprozesse in den jeweiligen Ebenen Äonen von Jahre andauern können. Deshalb bietet die Erde, die exklusive Gelegenheit bestimmte Erfahrungen innerhalb eines Lebenszyklus sammeln zu können und so den Entwicklungsprozess zu beschleunigen. Es ist die schnellstmögliche Art den eigenen Entwicklungsprozess zu beschleunigen und sich so wieder zurück zu dem mächtigen Schöpferwesen zu entwickeln, der man ursprünglich war. Es ist der Weg von der Imperfektion, zurück zur Perfektion. Deshalb wird dieser Ort hier, auch als eine Schule für gefallene Seelen bezeichnet.

Die Lösung für das Dilemma

Wenn also klar ist, dass wir hier sind, weil wir uns von Gott abgewendet haben, was ist dann die Lösung für dieses Dilemma? Die einzig wahre Lösung um dieses Dilemma beenden zu können ist es, wenn man diese Lektionen annimmt und aktiv daran arbeitet das bestmögliche Wesen zu werden. Schaue dir unsere Welt heute an: So viele Menschen vernachlässigen ihre eigene Entwicklung. Stattdessen sinken viele noch tiefer, als das sie etwas in ihrem Leben zum besseren verändern. Die Resultate sind heute auf der Erde klar sichtbar: Menschen zerstören und verschmutzen den Planeten und beuten nicht nur die Natur und die Tiere aus, sondern sind mittlerweile so tief gesunken, dass sie noch nicht einmal davor halt machen auch die eigenen Artgenossen auszubeuten. Diese toxische Mischung aus schmutzigen Taten und Ignoranz legt sich wie eine dicke Schmutzschicht um den Planeten, die es für alle anderen Beteiligten schwierig macht aufzusteigen. Damit das zu Ende geht, müssen wirklich alle Menschen an einem Strang ziehen und gute Dinge wahr werden lassen. Wir alle müssen damit aufhören uns gegenseitig fertig zu machen, uns zu spalten, auszubeuten und zu belügen. Wir alle müssen damit anfangen uns gegenseitig zu verzeihen und die Wunden der Vergangenheit heilen lassen. Erst dann gibt es eine reale Chance auf eine Verbesserung und einen Fortschritt in der menschlichen Evolution.

1. Ebene: Ordnung

Die meisten Menschen stecken in dieser Ebene fest. Nicht alle Seelen die hier inkarniert sind, gehören zu den gefallenen Engel. Manche Seelen aus den höheren Ebenen inklusive der himmlischen Sphären, die sogenannten Lehrerengel und aufgestiegene Meister inkarnieren ebenfalls hier auf die Erde oder senden ihre Botschaften an medial Begabte um ihre Weisheiten anderen Menschen näher zu bringen. Diese Lehrer sind Seelen die der Menschheit den Weg zum Aufstieg ebnen. Durch diese Unterstützung treiben sie auch ihre eigene Entwicklung voran. Das Problem ist allerdings, dass nur die wenigsten Menschen sich für diese Lehren interessieren und wirklich gewillt sind an sich zu arbeiten. So kommt es vor, dass auf der Erde zahlreiche Seelen jahrtausendelang reinkarnieren, solange bis sie bestimmte Lektionen gelernt und verinnerlicht haben. Während dieser Zeit findet man hier viel Leid, Tod und Zerstörung wieder. Deshalb beinhaltet die erste Ebene die Lektionen der Vergebung und das Lernen aus den eigenen Fehler. In dieser Ebene vergibt man anderen für das was sie einem angetan haben. Man bittet auch um Vergebung bei den Leuten, denen man selbst etwas schlimmes angetan hat. Das muss aus dem tiefstem Herzen heraus geschehen. Man löst sich von allen seelischen Lasten, wie zwischenmenschliche Konflikte, Süchte und schlechte Gewohnheiten und begeht die selben Fehler nicht nochmal. Karmische Lasten werden so mit der Zeit aufgelöst. Das setzt voraus, dass man gewillt ist zu lernen und an sich zu arbeiten. Dabei gilt es nicht nur darum die nötigen Lektionen zu lernen, sondern auch darum sie Tag für Tag zu leben. Die höchste Disziplin in dieser Ebene ist es wieder Ordnung in das eigene Fühlen, Denken und Handeln zu bringen.Es ist ein Teil der Selbstdisziplin, die notwendig ist um in höhere Ebenen aufzusteigen. Diese Ebene beinhaltet mehrere Zwischenstufen, die es zu erklimmen gilt und ist fundamental wichtig, weil sie das Fundament für die eigene Entwicklung darstellt. Ohne dieses Fundament wären alle zukünftigen Entwicklungsebenen auf einem wackeligen Fundament aufgebaut, welches jederzeit leicht in sich zusammenbrechen könnte. Die Entwicklung muss beständig und langfristig sein, erst dann steigt man in die nächste Stufe des Seins auf. Dabei stellt man sich die Frage, was noch nicht im eigenen Leben gut läuft und was es zu verbessern gilt. Erst wenn man in allen Aspekten des Lebens Ordnung gebracht hat, wird man zu der nächsthöheren Ebene angezogen.

2. Ebene: Wille

Diese Ebene ist für viele schwierig zu meistern, denn hier geht es darum den eigenen Willen bzw. den Willen des Egos aufzugeben und nach den Willen Gottes zu handeln. Hier gilt es darum die eigennützigen Interessen, die Habgier und Verlangen los zulassen, als Fundament für darüberliegenden Ebenen, denn nur wer nach den reinsten Intentionen handelt und Gott höchstpersönlich dient, bekommt Zugang zu den höheren Bereichen. Dabei gilt es nicht nur darum einen guten Willen zu pflegen und sich Wissen anzueignen, es geht auch darum dieses Wissen umzusetzen. In diesem spirituellen Level entwickelt sich der Wille, der dazu dient aus Gedanken Handlungen werden zu lassen. So folgen aus Worten Taten was den Übergang in die nächste Ebene eröffnet.

3. Ebene: Weisheit

Diese Ebene ist bereits kaum von den himmlischen Sphären zu unterscheiden mit dem Unterschied, dass eine Seele die in diesen Bereichen inkarniert ist, noch einige irdische Anhaftungen besitzt und demnach weiterhin das Risiko besteht, wieder zurück auf die Erde zu inkarnieren. Hier gilt es deshalb vermehrt darum, die Gedanken die man pflegt zu manifestieren und vermehrt in die Realität umzusetzen. Das ist somit eine Ebene in der die Seele sehr aufmerksam wieder erlernt wie man die eigene Kreativität trainiert, indem sie ihre eigenen Gedanken in Taten umwandelt. Hier lernt man vom eigenen Engelslehrer, das alles was sie erschaffen, aus gerechten Handlungen kommen. Andernfalls werden ihre Wünsche nicht erfüllt. Damit hier eine Erfüllung stattfindet, muss Kreation in perfektem Einklang mit den freien Willen, dem Willen Gottes und der Liebe stattfinden. Beispielsweise lernt man wie man sich aus der ursprünglichen Substanz ein spirituelles Zuhause aufbaut, was eine sehr befriedigende Erfahrung sein kann, denn hier manifestiert man die eigenen Wünsche und Träume in die Realität anstatt nur nach den Regeln der vorherigen Ebenen zu leben, sie aber nie umsetzen zu können. Die zwei vorherigen Stufen sind notwendig um schöne und wertvolle Kreationen zu erschaffen, von denen wirklich jeder einen Mehrwert hat. Beispielsweise ist die Erde eine solche Kreation. Die Wahrheit ist: Jeder von uns trägt diese Geschenke in sich, aber nur die wenigsten sind sich dem bewusst und nutzen es. Der einzige Weg um dieses Potential zu entfalten ist ein spirituelles Erwachen. Auf dieser Ebene findet man Stück für Stück zu seiner ursprünglichen Kraft wieder. Ein Fortschritt kann hier nur dann erzielt werden, wenn man das eigene Wissen und die Fähigkeiten stetig aktualisiert. Der Schlüssel zur Entfaltung dieses Potentials ist IMMER Liebe.

4. Ebene: Ernsthaftigkeit

Alle Lektionen aus den vorherigen Sphären müssen verinnerlicht, verwirklicht und stabilisiert werden um in die 4. Ebene zu gelangen. Das ist die Ebene des Ausdrucks, was soviel bedeutet wie, dass Gott pure Liebe ist und alles was für das Leben dienlich ist, aus Gottes Liebe heraus erschaffen wurde. Die Seele ist hier, um ihre Beziehung zu Gott und allen unendlichen Lebensformen zu festigen. Die Liebe zu Gott und die Liebe zu allen Kreationen müssen vollständig in der Seele verankert sein und gedeihen. Sobald die Seele jede einzelne Kreation vom Insekt und einfachem Mineral, bis hin zur perfekten, intelligenten Lebensform in all ihren Facetten liebt, kann die Seele zur nächsten Stufe aufsteigen.

5. – 7. Ebene

Sobald die Seele alle vorherigen Lektionen von den Ebenen Ordnung bis hin zu Ernsthaftigkeit absolviert hat, ist sie von nun an keine karmisch belastete Seele mehr und entwickelt sich zu einem Wesen, das man hier auf der Erde als Halbengel kennt. Von diesem Level aus beginnt die Seele sich mit den Lektionen der nächsten Ebenen zu befassen. Auf der 4. bis zur 7. Ebene inklusive all ihren Zwischenebenen, werden dem Halbengel seine Beziehung zum Mutter-Vater-Gott gelehrt. Ab hier wird einem die Bedeutung von Christus näher gebracht. Das Verständnis dafür und die Verbindung zur Christus-Energie ist eine Voraussetzung um auf der nächsthöheren Ebene aufzusteigen und später Eintritt in die himmlischen Sphären zu bekommen. Ohne die Verbindung zur Christus-Energie, besteht nicht die Möglichkeit in den Himmel einzutreten. Beispielsweise sind Seelen die sich auf der 7. Ebene befinden mit einem allumfassenden fast gottgleichen Bewusstsein ausgestattet, allerdings identifizieren Sie sich nicht mit der Christus-Energie. Sie glauben sie wären bereits im Himmel obwohl sie sich eine Stufe unterhalb davon befinden. Von dieser Ebene kommen auch oft die Seelen die uns hier auf Erden als ,,Aufgestiegene Meister“, ,,Die Bruderschaft“, ,,Rat der Engel“ usw. bekannt sind. Über das Channeling oder indem sie hier auf die Erde inkarnieren, bringen sie ihre Lehren, die sie aus den unteren Ebenen gesammelt haben, den Menschen näher.

Oft sind es die spirituellen Lehren aus dem Osten, die man beispielsweise aus der buddhistischen Religion kennt. Diese Lehren sind gut gemeint und hilfreich, allerdings unvollständig, da die Lehrer sich selbst immer noch außerhalb der himmlischen Sphären befinden. Buddhisten glauben beispielsweise nicht an einen allmächtigen Gott wie im Christentum, jedoch daran, dass der Mensch selbst ein Schöpferwesen ist, der dazu bestimmt ist, zum höchsten Wohl zu handeln. Erst wenn die Beziehung zu Gott, dem allmächtigen Schöpfer, der Seele näher gebracht wird, sind die Lektionen vollständig und damit der Eintritt in den Himmel möglich. Auf der 7. Ebene werden der Seele spirituelle Radiation und Gravitation gelehrt und göttliche Fähigkeiten beigebracht wie beispielsweise die unverzügliche Kommunikation über Gedanken zu allen Lebensformen gleichzeitig. Hier findet man sich zudem mit seinem Seelenpartner und seiner Seelenfamilie wieder und man wird hier viel Freude und Wiedererkennung erleben. Einige Seelen aus dieser Ebene inkarnieren auf den niederen Ebenen um dort den Leuten das zu lehren, was ihnen selbst in den unteren Ebenen beigebracht wurde.

Fazit:

Ich selbst bin kein aufgestiegener Meister, sondern betrachte mich als normalen Menschen, der aufgewacht ist und sich seitdem mehr der Spiritualität widmet. Ich bin nichts besonderes und nicht besser oder schlechter als Du und auch ich habe Stärken und Schwächen wie alle anderen auch. Das macht es für mich umso reizender diese Lehren zu praktizieren, da es hier soviel neues zu erkunden gibt. Es gibt somit eine Menge Leute da draußen, die weitaus mehr zu diesem Thema zu sagen haben und deutlich fortgeschrittener sind als ich. Das Wissen was ich hier vermittele, ist nicht von mir. Es kommt aus dem englischsprachigen Buch ,,The Soul on its Path to Perfection“ von Gabriele. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Wissen vielen Leuten helfen könnte, weshalb ich es hier teile. Es ist der schnellstmögliche Weg um den Reinkarnationszyklus zu durchbrechen und in höhere, angenehmere Ebenen aufzusteigen. Du bist nicht dazu gezwungen dich irgendwelchen Gruppen oder religiösen Einrichtungen anzuschließen, wenn Du diesen Weg gehen möchtest. Es ist der Weg in die Freiheit, weg von Reinkarnation und den irdischen Leiden wie man es hier gewohnt ist. Was gibt es schöneres und erstrebenswerteres als das? Egal ob Du dich dazu bereit erklärst diesen Weg zu gehen oder nicht, eines Tages wird jede gefallene Seele (egal wie tief sie gefallen ist) wieder aufsteigen und auf natürliche Weise über die Reinigungsebenen zurück in die himmlischen Sphären gelangen. Das gilt selbst für die bösartigsten und dunkelsten Gestalten in diesem Universum. Alles was existiert entspringt aus der selben Quelle und wird wahrscheinlich eines Tages dorthin wieder zurückkehren. Das bedeutet, dass sich die vorher genannten Ebenen eines Tages wieder auflösen werden, zumal sie nicht die absolute Realität bilden.

Die echte Realität findet nur im Himmel bei Gott statt. Dort ist unser wahres Zuhause und dort findet unser echtes Leben statt. Die gute Nachricht ist, dass die Erde gerade selbst aufsteigt und dadurch stetig mehr Negativität von sich abschüttelt. Was bedeutet das für dich und mich und allen anderen Menschen konkret? Was können wir alle jetzt tun um wieder in das Licht zurückzukehren? Die Antwort ist wie so oft Liebe. Damit meine ich die unkonditionale Liebe. Die Stufen der ersten Ebenen bilden das Fundament um diese Liebe zu kräftigen. Wenn Du noch ganz am Anfang stehst, dann muss Du nicht von heute auf Morgen alles und jeden lieben und sofort alles perfekt machen. Fange klein an. Fange damit an Ordnung in dein Leben zu bringen und lerne die Dinge da draußen mehr wertzuschätzen. Erinnere dich daran wer Du wirklich bist und wo Du herkommst. Das gilt es jeden Tag aufs neue zu erkennen.

Es ist zudem hilfreich damit aufzuhören sich selbst und andere zu verurteilen. Alles was existiert, trägt irgendwo eine gewisse Heiligkeit in sich, auch wenn es nicht auf dem ersten Blick danach aussieht. Wenn andere Leute Fehler machen, dann wird das gute Gründe haben. Es hilft jedoch nicht, wenn man das verurteilt. Wer langfristig aufsteigen möchte, muss vor allem niedere Emotionen wie beispielsweise Schuld, Trauer, Angst, Hass und Wut in positivere Emotionen transformieren. Ungünstige Gewohnheiten und Verhaltensmuster müssen ebenfalls transformiert werden. Zudem ist es auch hilfreich sich der Führung der persönlichen spirituellen Lehrer anzuvertrauen. Kurzgefasst geht es hier darum, sich langfristig vom Bösen und alles was einen bindet und einschränkt, abzuwenden. Am Ende ist die pure Liebe, das was deine Entwicklung am meisten vorantreibt. Lasse dich von der Liebe leiten, nicht von Angst, Zorn oder Rachegelüsten. Diese Erkenntnis ist der erste Schritt zum Aufstieg. Du willst dein Leben zum besseren verändern und das möglichst schnell? Dann gehe den zuvor gezeigten Weg. Jetzt!