Das Informationszeitalter beschert uns leichten Zugang zu Informationen aller Art. Anders als beim Fernseher, lassen sich am Computer per Mausklick schnell und einfach die interessantesten Infos aus einem großen Themenspektrum finden. Doch wer Wahrheit finden will, muss auch hier an den richtigen Stellen suchen.

Eine gesunde Demokratie lebt von Meinungsvielfalt. Hier ist es egal, wie nah eine Meinung an der Wahrheit dran ist. Jede Meinung hat das Recht ausgesprochen und gehört zu werden, ansonsten handelt es sich hier nicht mehr um eine echte Demokratie, sondern um eine Meinungsdiktatur, in der nur ein bestimmtes Spektrum an politisch korrekten Meinungen akzeptiert werden. Und selbst wenn jemand Unsinn redet, so muss man es ja nicht glauben.

Früher, als die Demokratie in Deutschland noch mehr präsent war als heute, konnte jeder sich zu einem Thema frei äußern und sagen was er wollte, ohne gleich von vorne weg diffamiert, diskreditiert oder zensiert zu werden. Falls es nach Unsinn klang, dann wurde die Person eben mit Tomaten beworfen oder ausgelacht und die Geschichte war erledigt. Falls jemand eine Meinung äußerte, die mit der eigenen nicht übereinstimmt, dann musste man ja nicht sofort daran glauben und sie als eigene Meinung akzeptieren, aber zumindest wurde die Meinung gehört, ohne dass der Sprecher gleich mit Konsequenzen rechnen musste.

Heute, in Zeiten von Haltungsjournalismus, Staatspropaganda und Denunziantentum, hat sich das unglücklicherweise geändert und das ausgerechnet in einer Demokratie! Zu viele Leute da draußen meinen, sie hätten die Wahrheit mit Löffeln gefressen und glauben nun, dass sie anderen ihre „Wahrheit“ mit allen Mitteln aufdrücken müssen.

Irgendwelche selbsternannten Experten meinen dann zu wissen was richtig und was falsch ist und bestimmen ohne echte Begründung was wahr und was unwahr ist. Wer etwas anderes meint, gilt als „Wissenschaftsleugner“ , obwohl echte Wissenschaft eigentlich von Meinungsvielfalt lebt und nicht fix festgelegt ist, sondern sich ständig verändert.

Das sehen selbsternannte Wahrheitsprediger und Wissenschaftsfanatiker aber etwas anders. Jeder, der diese „einzig echte Wahrheit“ nicht akzeptiert und etwas anderes meint, als das allgemeine Narrativ es vorschreibt, gilt als Lügner, Verschwörungstheoretiker und als Feind, den es zu bekämpfen gilt. Das sind erste Merkmale für eine Entwicklung hin zum Totalitarismus. Allen Anschein nach entwickelte sich daraus eine Art religiöser Fanatismus, in der das Dogma des Glaubenden als einzige Wahrheit gesehen und akzeptiert wird und eigentlich ist das nichts neues.

Man denke an das Mittelalter, als religiöse Überzeugungen die Massen glauben ließen, dass die Erde eine flache Scheibe sei und der Mittelpunkt des Universums. In diesem „offiziellen“ Weltbild drehten sich alle Himmelskörper, inklusive der Sonne um die Erde, anstatt dass die Erde kugelförmig ist und sich selbst um die Sonne dreht. Es entsprach nicht der Wahrheit und dennoch wurde es als einzige Wahrheit gepredigt. Das war das damalige Weltbild und eben das, was die Massen glaubten und glauben sollten.

Wer meinte, dass die Erde eben doch eine Kugel sei, die nicht der Mittelpunkt des Universums ist und sich um die Sonne dreht, wurde von der Mehrheit als „Ketzer“ beschimpft, verfolgt und am Scheiterhaufen verbrannt. Erst lange später, nachdem die Andersdenkenden das Zeitliche gesegnet haben und der allgemeine Intelligenzquotient der breiten Bevölkerung etwas anstieg, kam man zu dem Schluss, dass diese „wilde Theorie“ eben doch der Wahrheit entsprach.

In etwa so ähnlich verhält es sich heute noch mit den sogenannten Wahrheitsprediger. Sie betrachten sich selbst als das Zentrum des Universums und sind der Überzeugung die ganze Wahrheit ergründet zu haben. Jeder, der unerwünschte Fakten und Beweise liefert, die seinem Weltbild widersprechen, wird verteufelt und gejagt.

Dabei stellt sich die Frage, wo das Problem liegt, wenn man doch so sehr davon überzeugt ist, dass es es sich hier wirklich um die Wahrheit handelt? Wenn es sich hier wirklich um „diese eine Wahrheit“ handelt, müsste diese Wahrheit nicht dann sich selbst genug sein? Müssten dann nicht auch andere Ansichten problemlos existieren können, weil die echte Wahrheit ja bereits feststeht?

Diese Dynamik wirkt sich ebenso unglücklich auf die öffentliche Berichterstattung aus. In den Mainstream-Medien wird dem Zuschauer nur das gezeigt, was er sehen und glauben soll. Andere unliebsame Fakten werden erst gar nicht gezeigt, wenn sie dem allgemeinen Narrativ und gegebenenfalls einer politischen Agenda widersprechen. Wer nicht an das Dogma glaubt und etwas anderes meint, wird diffamiert, diskreditiert, zensiert und verfolgt.

Das ist die offizielle Todeserklärung dem investigativen Journalismus. Ekelerregend wird es besonders dann, wenn der zwangsfinanzierte Staatsfunk ein solches Dogma verbreitet, obwohl er ja eigentlich für seriöse, objektive und allumfassende Berichterstattung stehen sollte. Aber wem interessiert heute noch objektiver und allumfassender Journalismus, wenn nur noch der Geldgeber von oben herab bestimmt, was der Zuschauer zu sehen und glauben hat, nur das beim Staatsfunk ausgerechnet der Geldgeber nicht darüber entscheiden kann was gesendet wird?

Und wem interessiert schon die freie Meinungsäußerung, wenn so viele gehorsame Untertanen sich dem Meinungsdiktat freiwillig hingeben? So bekommt man dort erzieherische Propaganda täglich auf dem zwangsbezahlten Silbertablett aufgetischt und so lassen es sich viele auch noch gefallen. Willkommen im Mittelalter!

In diesem Sinne ist es für einen Wahrheitssuchenden nicht mehr genug, wenn er nur blind dem Mainstream folgt und nur den „offiziellen Stellen“ glaubt. Hier ist wichtig zu verstehen, dass offiziell nicht gleichbedeutend mit Wahrheit und Klarheit ist. Auch die sogenannten offiziellen Stellen können Meinungsmache betreiben, falsche Daten liefern und einseitige Berichterstattung produzieren und das wird auf politischer Ebene bezüglich großen gesellschaftlichen Themen auch reichlich getan.

Anzeige:


Gerade was die heutige Staatspropaganda anbelangt, findet man hier in Deutschland viel Zensur, Denunziation und Diffamierung bezüglich regierungskritischer Themen, was selbstverständlich nichts mehr mit Meinungsfreiheit und Demokratie zu tun hat. Für jeden, der sich heutzutage noch differenziert informieren möchte, reichen deshalb die Mainstream-Medien (MSM) längst nicht mehr aus. Als faktenorientierter und wahrheitsliebender Mensch ist man dazu gezwungen auch in alternativen Quellen zu suchen, damit Panikmache, gefährliche Meinungsmache und eine Propaganda wie diese hier, keine Chance mehr bekommen.

Welche Alternativen bieten sich da an? Alternativen gibt es sowohl im politisch linken, als auch im rechts-konservativen Spektrum. Im Idealfall sind die alternativen Medien nicht politisch orientiert, sondern objektiv, investigativ und kritisch. Ich persönlich bin kein Freund von Rechtskonservatismus, auch wenn man in diesem Spektrum viele Alternativen findet. Ebenso wenig empfehle ich linke und extremistische Medien aller Art als Alternative. Ich bin weder links- noch rechtsextremistisch orientiert, sondern möchte einfach nur der Wahrheit näher kommen und die Dinge frei hinterfragen.

Dumm genug, dass man von vielen Leuten ausgerechnet wegen solcher Eigenschaften als rechtsextremistisch stigmatisiert wird. Was aber viele nicht bedenken ist, dass diese Rechtsextremisten einfach gegen die derzeitige Regierung sind, aber nicht unbedingt für Liebe, Frieden und freies Denken stehen. Na ja, Liebe und Frieden vielleicht nur mit Leuten aus der eigenen Nation und der eigenen „Rasse“. Rechtsextremismus und freies kritisches Denken, sind immer noch 2 verschiedene Paar Schuhe. Nur weil jemand frei denkt und kritisch hinterfragt, macht ihn das alleine nicht zu einem Nazi.

Es gibt auch linke Freidenker und Freidenker, die nichts mit Politik und Ideologien zu tun haben. Ich denke viele Leute müssen noch lernen, wie man richtig differenziert, aber das ist in einem Land mit Denkfaule und Schwarz-Weiß-Denker kaum zu erwarten. Wenn ich mir zudem die aktuelle Corona-Maßnahmen-Diktatur so ansehe und wie Andersdenkende verfolgt, diffamiert und denunziert werden, dann frage ich mich, wer hier der eigentliche Nazi ist.

Wie auch immer, egal ob rechts oder links, beide Richtungen sind politisch legitim, sofern sie nicht in den Extremismus münden. Wenn man bei einem Thema nach Wahrheit sucht und sich eine eigene differenzierte Meinung dazu bilden möchte, dann muss man für möglichst viele verschiedene Perspektiven offen sein und das Gesamtbild betrachten. Das ist bei der einseitigen Informationsvermittlung der MSM nicht möglich und das ist ein Zustand, den ich durchaus kritisiere.

Deshalb präsentiere ich hier einige alternative Medienvermittler, die kritische, investigative, wahrheitsnahe und nicht-konforme Sichtweisen bezüglich der aktuell brennenden Themen präsentieren, die in den meisten MS-Medien gerne ausgelassen werden. Darunter sind investigative Journalisten, Spirituelle, Wissenschaftler, Ärzte, Politiker, Philosophen und unabhängige Berichterstatter.

Kanalname Webseite Beschreibung
Gunnar Kaiser
Kaiser TV
Gunnar Kaiser unchained
https://kaisertv.de/ https://www.gunnarkaiser.de/ Kritischer Philosoph, der sich über Themen wie Freiheit, Demokratie und soziale Narrative äußert und darüber philosophiert.
Achgut.pogo https://www.achgut.com/ Zusammenschluss verschiedener Autoren, die sich kritisch mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen.
Die Basis https://diebasis-partei.de/ Eigentlich ein politischer Kanal, mit Kurzvideos. Oft wird sich hier kritisch gegenüber Freiheitseinschränkungen und Machtmissbrauch in der Politik geäußert und über andere politische Themen erzählt.
Wissenschaft steht auf https://www.wissenschaftstehtauf.de/ Kanal, auf dem viele verschiedene Wissenschafter und Fachleute sich bezüglich wissenschaftlicher Themen kritisch aussprechen.
QS24 https://qs24.tv/ Schweizer Gesundheitsfernsehen mit alternativen Sichtweisen bezüglich Gesundheit.
Boris Reitschuster https://reitschuster.de/ Kritischer Journalist ohne Haltung, der über die wichtigsten aktuellen Themen unzensiert berichtet.
Welt im Wandel TV https://www.welt-im-wandel.tv/ Dieser Kanal befasst sich unzensiert und unvoreingenommen über eher esoterische und neuzeitliche Themen, gelegentlich aber auch über gesellschaftliche und politische Themen.
RT DE https://de.rt.com/ Abgekürzt von „Russia Today“ ist dies ein Sender aus Russland, der laut öffentlichen Angaben ganz oder teilweise vom russischen Staat finanziert wird. Der Grund für die Empfehlung ist, weil er einer der wenigen Sender ist, der kritisch und möglichst allumfassend und investigativ zu den aktuellen Geschehnissen Bericht erstattet.
Der fehlende Part Keine Webseite Eine Tochtersendung von RT DE, die Reportagen auf investigative Weise über aktuelle Themen sendet.
RPP Institut https://www.rpp-institut.com/ Dieser Kanal befasst sich hauptsächlich mit psychologischen Themen, spricht sich allerdings auch kritisch gegenüber aktuelle gesellschaftliche Themen aus und lässt dabei auch Experten aus anderen Bereichen zu Wort kommen.
JEB 2410 JEB 2410 (Odysee) Keine Webseite Ehemaliger Lehrer, der seinen Beruf aufgrund der lebensfeindlichen Coronarestriktionen gekündigt hat und sich nun kritisch gegenüber der Maßnahmen über seinen Kanal äußert.
Daniele Ganser https://www.danieleganser.ch/ Schweizer Historiker und Friedensforscher, der sich vor mit Medienwissenschaften und gesellschaftlichen Themen wie Krieg, Frieden, Terror und Energie befasst.
CGArvay www.arvay.info Biologe und Autor Clemens Arvay, der sich vor allem wissenschaftlich über mögliche Risiken der Corona-Impfstoffe äußert.
Rubikon https://www.rubikon.news/ Das Magazin für „die kritische Masse“. Befasst sich ebenfalls mit aktuellen Weltthemen kritisch und liefert alternative Informationen, die in den Massenmedien weggelassen werden.
TV.Berlin – Der Hauptstadtsender http://www.tvb.de/ Alternativer Berichterstatter aus Berlin, der über aktuelle Themen aus Wirtschaft, Politik, Sport, Kultur und Wetter berichtet.
KlagemauerTV https://www.kla.tv/ Liefert ebenfalls unzensierte und kritische Berichterstattung über die aktuellen Geschehnisse, ebenfalls was einige Weltverschwörungen anbelangt.
SchrangTV https://www.heikoschrang.de/ Heiko Schrang ist ein investigativer, spirituell orientierter Journalist, der über MSM des Öfteren als „Verschwörungsideologe“ betitelt wird. Äußert sich kritisch gegenüber aktuelle Geschehenisse, unszensiert, ungeschönt und was die Massenmedien nicht erzählen.
TrauKeinemPromi Keine Webseite Einer der seltenden Kanäle, die sich mit echten Weltverschwörungen und deren Hintegründe befassen. Man muss nicht alles davon glauben, aber dennoch bekommt man dort interessante Einblicke.

Selbstverständlich werden auch diese Medien von MSM denunziert und diffamiert, insbesondere vom Staatsfunk. Anders als bei den öffentlich rechtlichen, werden aber die alternativen Medien ohne Zwangsgebühren freiwillig von ihren Zuschauern finanziert. Ich sage nicht, dass die alternativen Medien bei allen Punkten immer richtig liegen oder das man damit einer Meinung sein muss, aber man wird hier durchaus interessante Einblicke finden können, die man in MSM so definitiv nicht finden wird.

Leitfaden für eine starke Medienkompetenz

Leitfaden für eine starke Medienkompetenz PDF Cover
🢃 Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit:

Andersdenkende, kritische Medien sind heutzutage eine Rarität geworden, aber es gibt sie noch, die sogenannten „Querdenker-Medien“ auch wenn sie von den großen Plattformen wie Youtube zunehmend verdrängt wurden. Hauptsächlich in diesen Medien wird man kritische Stimmen von echten Freigeister finden können. Das heißt jedoch nicht, man soll nur diese Medien schauen. Wie gesagt, ist es hilfreich, wenn man sich ein möglichst breites Spektrum an Quellen heranzieht um eine möglichst differenzierte Sicht auf ein Thema zu bekommen. Es gibt sicherlich noch unzählige weitere solcher Kanäle, die wahrscheinlich weniger bekannt sind. Die hier präsentierten dürften ausreichen um sich zu allen wichtigen Themen sorgfältig und differenziert zu informieren. Kennst du noch andere solche Kanäle? Wenn ja, dann kannst du es in den Kommentarbereich schreiben.